Mitternachtsspitzen

Mitternachtsspitzen 12.03.2022 01:01:39 Std. UT Verfügbar bis 12.03.2023 WDR

Mitternachtsspitzen im März

Stand: 11.03.2022, 15:25 Uhr

Mit Gastgeber Christoph Sieber und Puppenspieler Michael Hatzius, Musiker Tobi Hebbelmann, Schauspielerin Luisa Charlotte Schulz, Kabarettist Philip Simon sowie den Gästen Jürgen Beckers alias Jürgen B. Hausmann, Barbara Ruscher, Sandra Sprünken und Mathias Tretter

Mitternachtsspitzen im März

Der Angriffskrieg des russischen Präsidenten Putin auf die Ukraine, seine bis vor Kurzem in Europa kaum noch vorstellbaren Kriegsverbrechen verdrängen andere Probleme, lassen den Klimawandel, die Pandemie, soziale Sorgen und vieles mehr unwichtiger erscheinen. Aber all dies existiert noch und ist durchaus eine satirische Betrachtung wert: Dem Klimawandel, dem so genannten Klimaschutz und der Pandemie widmet sich Mathias Tretter, das Tierwohl und unsere Essgewohnheiten betrachtet Barbara Ruscher, der jüngste Vorentscheid zum Eurovision Song Contest lässt Jürgen Beckers nostalgisch werden, die Rückkehr von Rainer Maria Kardinal Woelki nach „geistlicher Auszeit“ ins „heilige Köln“ veranlasst Luisa Charlotte Schulz zu einer Wutrede, der jahrelange, unmenschliche Umgang mit Julian Assange schließlich regt Gastgeber Christoph Sieber zu Gedanken an nicht nur über jene vermeintlich westlichen Werte.

Mitternachtsspitzen im März

Selbstverständlich widmen sich Christoph Sieber und Philip Simon auch dem Kriegsgeschrei Wladimir Putins und dem Schweigen seines Freundes Gerhard Schröder – mit dem nötigen Ernst, aber dennoch lustig, ganz im Sinne zweier Sätze des einst von deutschen Nationalsozialisten drangsalierten Kabarettisten und Schauspielers Werner Finck:

Mitternachtsspitzen im März

„An dem Punkt, wo der Spaß aufhört, beginnt der Humor.“

Mitternachtsspitzen im März

„Humor ist die Lust zu lachen, wenn einem zum Heulen ist.“

Mitternachtsspitzen im März