Traumfabrik

Die Traumfabrik

Menschen hautnah 14.01.2021 44:11 Min. UT Verfügbar bis 14.01.2022 WDR Von Klaus Martens


Download Podcast

Traumfabrik

Eine ehemalige Maschinenfabrik im Kölner Norden ist für viele Menschen zum Lebensmittelpunkt  geworden. Denn in dem alten Klinkerbau befinden sich hundert Proberäume, in denen Musikerinnen und Musiker aller Genres, Bands, Instrumentalisten, Sängerinnen und Sänger üben. Die meisten von Ihnen hoffen auf den großen Durchbruch.

Ein Mann vor einer Wand mit verschiedenen Gitarren.

Entstanden ist die „Traumfabrik“, als der Jazzgitarrist Oliver Döring nach seinem Studium in Amsterdam zurück nach Köln kam und keinen Raum fand, in dem er proben konnte. Er suchte sich selber Räume und fand eine leere Fabrik. Heute sind hier einhundert Proberäume eingerichtet.

Zum Beispiel das Duo The Bottomline. Franzis und Elia haben sich komplett der Musik verschrieben und kämpfen darum, irgendwann Hallen zu füllen. Oder Adam, den sie alle Eddy nennen. Der Punker und Singer-Songwriter, der vor Jahren aus einem spießigen Dorf im britischen Wales flüchtete und seitdem seine Geschichten in Liedern erzählt. Auch weil er blind ist, sei er dort immer Außenseiter gewesen. Mit Katharina, der Schlagzeugerin, und Amelie, der Bassistin will Eddy als Band durchstarten.

Ein Mann vor einem Computerbildschirm, auf dem ein Musikbearbeitungsprogramm geöffnet ist.

Philipp Godart arbeitet an einer Karriere als Schlagersänger. Auf dem Weg dorthin hat er schon einige Etappen zurückgelegt, hat sein Studium aufgegeben und finanziert seinen Lebensunterhalt ausschließlich mit seiner Musik. Sein Proberaum hat sich mit der Zeit zu einem professionellen Tonstudio entwickelt. Mit Cover-Songs gibt er sich längst nicht mehr zufrieden. Vor einigen Monaten hat er an einem Wettbewerb teilgenommen, der ihn auf die große Bühne bringen soll.

Der Proberaum von Philipp Godart, dem Schlagersänger, ist längst zu einem professionellen Studio geworden. Philipp komponiert und textet Lieder über Liebe und Herzschmerz für einen Wettbewerb. Wenn er den gewinnt, hat er Chancen, auf großen Bühnen zu singen.

Ein Fabrikgebäude aus der Vogelperspektive.

Eine ehemalige Maschinenfabrik in Köln Mülheim ist für viele Musiker der wohl wichtigste Ort in ihrem Leben. Sie haben im alten Klinkerbau ihre Proberäume und träumen vom Durchbruch.

Eine alte Fabrik voller Klaviere, Keyboards, Gitarren, Flöten und Trompeten, vollgestopft mit Verstärkeranlagen und Mikrofonständern, Mischpulten. Ein Gewirr von Gängen, gesäumt von Proberäumen, Studios, Tanzböden. Die ehemalige Maschinenhalle ist zu einer Traumfabrik mutiert. Denn die unterschiedlichsten Typen, die hier proben, haben eines gemeinsam: den Traum von der Karriere auf der Bühne.

Ein Film von Klaus Martens
Redaktion: Martin Suckow

Stand: 03.12.2020, 15:20

Alle Sendungen