Mütter und Töchter - Pubertät trifft Wechseljahre

Mütter und Töchter: Pubertät trifft Wechseljahre Menschen hautnah 15.08.2019 43:57 Min. UT Verfügbar bis 15.08.2020 WDR Von Katrin Wegner

Mütter und Töchter - Pubertät trifft Wechseljahre

Bei Gabi und ihren Töchtern spielen die Hormone verrückt: Stimmungsschwankungen bestimmen den Alltag und lassen die Fetzen fliegen. Als wäre die Pubertät nicht schon kräftezehrend genug, prallen nun gleich zwei explosive Zeiten aufeinander: die alleinerziehende Mutter steckt mitten in den Wechseljahren, während Annike und Conny gegen Pickel kämpfen und provozieren, wo sie nur können. "Es gibt ein Buch mit dem Titel: Die Kunst, einen Kaktus zu umarmen. Das passt auf meine Töchter: sie wollen ganz viel Aufmerksamkeit und dann wieder nichts von mir wissen." Während sich die 15-jährige Annike oft tagelang in ihrem Zimmer vergräbt und niemanden an sich heran lassen will, fordert die 16-jährige Conny ihre Mutter permanent heraus und kritisiert sie, wo sie nur kann: "Ich ärgere sie gern mit ihrem Alter, dass sie Falten und graue Haare bekommt, sie halb am Sterben ist." Vor den Wechseljahren übte sich die die 48-jährige Mutter in Gelassenheit, jetzt aber reagiert sie schnell gereizt und lässt sich leicht auf die Palme bringen.

Auch Erika machen Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen und die Grenzüberschreitungen ihrer 16-jährigen Tochter stark zu schaffen. Chrissy kehrt der Familie immer öfter den Rücken zu, experimentiert mit Alkohol, bleibt länger weg als sie darf. "Sie nutzt die Tatsache aus, dass ich einfach nicht loslassen kann. Ich kann nicht akzeptieren, dass sie langsam erwachsen wird. Aber seitdem ich in den Wechseljahren bin, bin ich mir fremd in meiner Haut und schnell irritiert und verletzt."

Seit kurzem ist auch ihre zweite Tochter in die Pubertät gekommen. Während die 13-jährige Franzi früher versuchte, zwischen Mutter und Schwester zu vermitteln, findet sie nun die Mutter immer öfter peinlich und verbündet sich mit Chrissy gegen sie. Ihr Vater arbeitet auswärts und ist unter der Woche nicht zu Hause. "Und wenn ich am Wochenende nach Hause komme, suche ich eigentlich Ruhe und Entspannung, aber finde statt dessen viel zu oft drei heulende, zickige Mädels vor. Geballte weibliche Emotionen, gegen die ich machtlos bin. Ich kann nicht eingreifen, stehe statt dessen hilflos daneben."

Der Film begleitet den Alltag von zwei Familien, in denen Mütter in den Wechseljahren auf ihre pubertierenden Kinder prallen. Es geht um Machtkämpfe, Pickel und Falten, um Veränderung und Neuanfang.

Ein Film von Katrin Wegner
Redaktion: Ulrike Schweitzer (Britta Windhoff)

Stand: 01.07.2019, 16:05

Alle Sendungen