Frauke Petry - Aufstieg, Fall und Jetzt

Frauke Petry – Aufstieg, Fall und Jetzt

Menschen hautnah 31.01.2019 43:54 Min. UT Verfügbar bis 31.01.2020 WDR Von Wolfgang Minder

Download Podcast

Frauke Petry - Aufstieg, Fall und Jetzt

Sie war der Star der rechtspopulistischen Bewegung in Deutschland, Chefin der AfD, das Gesicht der Partei. Eine junge Frau aus dem Osten, als Unternehmerin gescheitert und binnen kürzester Zeit aufgestiegen in die erste Reihe der Politik.

Sie war eine Strategin, der man Rücksichtslosigkeit und Machtbesessenheit nachsagte, und die im entscheidenden Moment alles hinschmiss: Frauke Petry.

Kurz nach der Bundestagswahl 2017 tritt sie mit einem Paukenschlag aus der AfD aus, setzt alles auf eine Karte. Sie rechnet damit, dass das die Partei zerlegen könnte. Aber kaum jemand folgt ihr. Die AfD kommt inzwischen sehr gut ohne sie zurecht.

Eine Frau geht einen langen Gang entlang.

Frauke Petry – zur Macht oder ins Abseits?

Jetzt sitzt sie als Fraktionslose im Bundestag in der hintersten Reihe und kämpft ums politische Überleben. Sie macht weiter mit einer neuen Partei, die kaum einer kennt, mit wenigen Getreuen an ihrer Seite. Ist das das Ende der Karriere der umstrittenen Politikerin oder kommt da noch was?

Wir haben Frauke Petry nach ihrem spektakulären Austritt aus der AfD ein Jahr lang exklusiv begleitet, ehemalige Mitstreiter und enge Vertraute befragt, wollten verstehen, was Petry antreibt und wo sie eigentlich politisch hin will.

Gibt es für ihr neues konservatives Parteienprojekt überhaupt noch Platz zwischen CSU und AfD? Das Programm ihrer blauen Partei unterscheidet sich kaum von der AfD. Was ist von ihrem Schlingerkurs zwischen vagen konservativen Ideen und neoliberalen wirtschaftspolitischen Vorstellungen zu halten? Lebt sie überhaupt, was sie vertritt?

Eine Frau und ein Mann unterhalten sich.

Frauke Petry (l) und ihr Mann Marcus Pretzell – ein Politikerpaar im Abseits?

Neben ihrem politischen Projekt managt Petry auch noch eine Patchwork-Wochenendehe mit zeitweilig neun Kindern, fünf eigenen und vier von ihrem zweiten Mann, dem Ex-AfD-Chef von Nordrhein-Westfalen, Marcus Pretzell. Wie das alles zusammengeht, weiß Petry manchmal selbst nicht. Ihr Leben ist auf Kante genäht, aber Petry scheut kein Risiko:

Wenn ich etwas umsetzen will, von dem ich mir vorher gut überlegt habe, dass das genauso laufen muss, dann bringt man mich auch nur schwer davon ab.“

Ein Film von Wolfgang Minder
Redaktion: Gudrun Wolter/Britta Windhoff (WDR), Jean-Christoph Caron (Phoenix)

Stand: 07.01.2019, 13:13

Alle Sendungen