Der lange Weg aus dem Koma - Johannes und Stefan finden zurück ins Leben

Heike kümmert sich um ihren Lebensgefährten Stefan

Der lange Weg aus dem Koma - Johannes und Stefan finden zurück ins Leben

„Auf einmal ist gar nichts mehr wie es mal war“– diese Erfahrung macht Heike, als ihr Lebensgefährte Stefan nach einem Motorradunfall ins Wachkoma fällt.

Der Mann, den sie liebt und der sie ständig zum Lachen brachte, ist bewusstlos, obwohl er die Augen geöffnet hat. Bewegungsunfähig sitzt er in einem Rollstuhl und muss künstlich ernährt werden.

Auch Johannes hat einen Unfall, als er gerade 18 Jahre alt ist. Er steht zu diesem Zeitpunkt kurz vor dem Abitur und will Arzt oder Pilot werden. Nun erhält er die Diagnose Wachkoma. „Die Prognose war eine Katastrophe“, sagt Johannes Mutter, die Johannes täglich mit dem Vater in der Klinik besucht. Johannes und Stefan teilen ein ähnliches Schicksal. Ihre Chance, je wieder zurück ins Leben zu finden, sei gering, prognostizieren die Ärzte anfangs.

Johannes im Wachkoma

Ein Kamerateam hat die beiden Familien über fünf Jahre begleitet und dokumentiert, wie die Diagnose Wachkoma das Leben für Betroffene und Angehörige verändert. Stefan erlangt schließlich das Bewusstsein zurück und macht winzige Fortschritte. Doch Heike ahnt, dass er ein Pflegefall bleiben wird.

Und dass Johannes es schafft, sein Schicksal zu akzeptieren und wieder ein fast normales Leben zu führen, hätte nach dem Unfall niemand zu hoffen gewagt.

Redaktion: Claudia Heiss

Autorinnen: Kristin Raabe und Ilka aus der Mark

Stand: 24.10.2019, 22:40

Alle Sendungen