Markt vom 03.11.2021

Markt vom 03.11.2021

Markt 03.11.2021 45:25 Min. UT Verfügbar bis 03.11.2022 WDR


Download Podcast

Markt vom 03.11.2021

Themen: Frischeversprechen von Aldi - was taugt es? [00:00 Min.] | Strom sparen - aber wie? [08:37 Min.] | Handwerker verzweifelt gesucht – eine hausgemachte Krise? [15:48 Min.] | Knappes Ackerland [25:08 Min.] | Paketstationen auch für Lebensmittel? [33:53 Min.]

Frischeversprechen von Aldi - was taugt es?

Das Bild zeigt ein Frischeregal eines Supermarkts.

Kurze Lieferwege, Bio-Qualität, nachhaltig - was Discounter Aldi für sein Obst und Gemüse verspricht, klingt richtig gut. Doch was steckt hinter diesem Frische-Versprechen? Kann Aldi diese hohen eigenen Ansprüche erfüllen? Wir finden es heraus.

Strom sparen - aber wie?

Das Bild zeigt eine Glühbirne und Geld.

Die Energiepreise steigen rasant. Und klar, eigentlich müsste man es wissen: aber viele von uns nehmen das Strom- und Energiesparen dann doch nicht so genau. Dabei können Familien oder Paare locker 100 Euro im Jahr sparen. Energieberater finden immer wieder "Schwachstellen" im Haushalt, wo sich Geld sparen lässt. Wir zeigen, welche das sind und was man einfach besser machen kann in der kalten Jahreszeit.

Handwerker verzweifelt gesucht – eine hausgemachte Krise?

Das Bild zeigt eine Hand mit einer Flex.

Von wegen "goldener Boden" - jahrelang stand Handwerk nicht hoch im Kurs: Dreckige Arbeitsplätze, frühe Dienstzeiten, schlechte Bezahlung. Kein Wunder, dass sich für manche Branchen kaum noch Azubis finden. Zu den oft harten Bedingungen kommt anscheinend auch mancherorts schlechter Umgang, starke Hierarchien und wenig Chancen, wirklich etwas zu lernen, klagen Azubis. Verschläft die Branche den Anschluss? Ist der Azubimangel hausgemacht?

Knappes Ackerland

Deutschlands größtes Neubaugebiet "Prima Colonia“ in Köln-Widdersdorf.

Der Boden ist knapp und sehr begehrt: für Wohnungs- und Einfamilienhäuserbau, für Gewerbegebiete und Strassen. Und damit verlieren wir immer mehr gute Böden und Ackerflächen. Was knapp ist, wird teurer. Das ist neben dem Verlust von Ackerflächen ein weiteres Problem für Landwirte, die unsere Lebensmittel herstellen. Sie können sich Ankauf von Ackerflächen oder neue Pachtflächen oft nicht mehr leisten.

Paketstationen auch für Lebensmittel?

Das Bild zeigt eine Packstation.

Sie stehen auf Parkplätzen von Discountern, am Bahnhof, in der Tiefgarage von Unternehmen: Paketstationen von DHL und Amazon. Nun testet Rewe das System sogar mit Lebensmitteln: Paketkästen mit Kühlzone und das am liebsten in jedem Wohngebiet.

Stand: 05.11.2021, 11:30

Startseite

Alle Sendungen

Informationen im Überblick