Markt vom 09.09.2020

Markt

Markt 09.09.2020 44:57 Min. UT Verfügbar bis 09.09.2021 WDR

Download Podcast

Markt vom 09.09.2020

Themen: „Big Data“ bei der Größenberatung | Nachhaltiger Versandhandel mit "Repacks" | Weniger Lebensmittelsorten durch Globalisierung | Besseres Fleisch nach Corona

Big Data“ bei der Größenberatung

Das Bild zeigt einen Bodyscan.

Style: super, Größe: Mist. Der häufigste Grund für Retouren im Mode-Onlinehandel! Aber immer mehr Firmen nutzen Datenanalyse, um den Kunden im ersten Anlauf glücklich zu machen. Eine Software fragt bei der Onlinegrößenberatung neuerdings nicht nur nach der Größe und dem Gewicht, sondern auch nach dem Alter und nach der Lieblingsjeans von anderen Marken. Dann kriegt man eine präzise Empfehlung wie „zu 73 % passt dir Größe XS“. Das Geheimnis: Der Rechner sucht in der Datenmenge nach „Doubles“, die die gleichen Maße und Vorlieben haben und die das gewünschte Kleidungsstück auch bestellt und behalten haben. Wir testen, ob das in der Praxis klappt.

Nachhaltiger Versandhandel mit "Repacks"

Das Bild zeigt verschiedene Modelle der Mehrweg-Taschen von "RePack".

Wer online bestellt, bekommt vom Paketboten in diesen Tagen vielleicht ein Mehrwegpaket in die Hand gedrückt. Otto, Tchibo und der Onlineversender Avocado-Store probieren die Idee eines finnischen Startups aus. Die Kunststoff-Taschen werden zusammengefaltet in den nächsten Briefkasten geworfen und sollen mindestens 20-mal wiederverwendet werden.

Weniger Lebensmittelsorten durch Globalisierung

Das Bild zeigt eine Cavendish Bananenstaude

Lebensmittel wie Bananen, Schokolade, Orangen oder Tomaten sind immer stärker durch Krankheiten bedroht. Viren und Pilze verbreiten sich dank globalisierter Handelswege schneller als früher. So liegt in deutschen Supermärkten in der Regel nur eine einzige Bananen-Sorte namens Cavendish. Und ausgerechnet die ist jetzt durch einen Pilz bedroht, der sich immer schneller um den Erdball verbreitet - die Folgen könnten höhere Preise oder sogar das Verschwinden der Banane sein. Doch was für Verbraucher in Industrieländern ärgerlich ist – für die Kleinbauern in den Produktionsländern ist es eine existentielle Bedrohung.

Besseres Fleisch nach Corona

Das Bild zeigt eine Sau auf der Weide die ihre Ferkel säugt.

Verbraucher, Politik, Landwirtschaft – seit Corona und den Schlachthof-Skandalen läuft aktuell eine breit angelegte Diskussion, wie in Zukunft besseres Fleisch im Sinne von Tierwohl, gesunder Ernährung und Sozialverträglichkeit erzeugt werden kann. Dabei gibt es in NRW längst Ansätze, Nutztiere schonender zu züchten, zu mästen und auch zu schlachten.

Stand: 09.09.2020, 22:00

Startseite

Alle Sendungen

Unsere Videos

Informationen im Überblick