Markt vom 24.05.2017

Markt vom 24.05.2017

Die Themen der Sendung: Der Nepp mit den Treuepunkten | Überwachungs-Apps für Kinder | Abzocke mit dem Dosenpfand | Schuhkauf mit Risiken? | Wie wird Leder gegerbt? | Lifehack: Fensterputzen | Korruption bei Schulfotos

Treuepunkte sammeln – lohnt sich das?

Pro fünf Euro Einkauf gibt’s an der Supermarktkasse einen kleinen Klebepunkt für Sammelheftchen. Aber lohnt sich das und halten die Treue-Produkte auch wirklich, was sie versprechen? Eine Gruppe Grillfreunde macht für den Treuepunkte-Test. Und Markt den Qualitätstest mit verschiedenen Messern von REWE, Edeka und Payback.

Überwachungs-Apps für Kinder

Schulkinder

Überwachungs-Apps, GPS-Tracker oder Peilsender: Immer mehr Eltern überwachen ihre Kinder mit den neusten technischen Gadgets. Markt schaut sich die Geräte mal genauer an.

Abzocke mit dem Dosenpfand

Dosenpfand ist in Deutschland eigentlich Pflicht. Aber viele Kioskbesitzer scheinen das zu umgehen: Sie kaufen die Dosen ohne Pfand im Ausland. Schätzungen gehen von bis zu 400 Millionen Dosen aus. Im schlimmsten Fall zahlen wir als Kunden das Pfand mit. Das Geld bleibt dann beim Kioskbetreiber.

Schuhkauf mit Risiken?

Günstige Preise selbst bei Lederschuhen verführen zum Kauf eines neuen Paares. Bei schönem Wetter werden die Schuhe auch gerne mal ohne Socken getragen. Doch das kann ein Problem werden. Denn das Schuh-Leder kann gesundheitsschädliches Chrom VI oder Azofarben enthalten. "Markt" kauft ein und schickt Schuhe ins Labor. Werden wir fündig? 

Wie wird Leder gegerbt?

In Deutschland gibt es nur noch wenige Unternehmen, die selber aus Tierhaut das Leder für die Schuhproduktion gerben. Meist finden diese Verarbeitungsprozesse in Asien statt. Markt war zu Besuch bei einer Firma im niederrheinischen Wegberg. Wir wollten wissen, wie funktioniert das Gerben eigentlich?

Lifehack: Fensterputzen

Fenster putzen gehört zu den weniger beliebten Hausarbeiten. Es braucht Zeit. Und eventuell muss man auf Fensterbänken rumklettern oder sogar ganze Balkontüren-Fenster zum Glänzen bekommen. Und wenn man gerade fertig ist, beginnt es zu regnen. Blöd! Markt gibt Tipps, wie es einfach und effektiv geht.

Korruption bei Schulfotos

Schulfotos sind für Fotografen ein einträgliches Geschäft. Um an lukrative Aufträge zu kommen, zeigen sich einige Fotografen den Schulen gegenüber erkenntlich und "spenden" Computer oder Beamer. Zahlen müssen das die Eltern mit viel zu hohen Preisen. Eine Kölner Schule geht jetzt einen ganz anderen Weg.

Stand: 19.05.2017, 17:00

Startseite

Alle Sendungen

Unsere Videos

Informationen im Überblick