Schloss Brake: Weserrenaissance-Museum

Eine Gruppe Adeliger sitzt an einem Tisch und feiert

Schloss Brake

Schloss Brake: Weserrenaissance-Museum

In der Renaissance ließ man es so richtig „krachen“. Die Adligen feierten die Feste wie sie fielen. Und wir feiern mit - nehmen Platz an der Tafel, wandeln in Burggängen einer anderen Zeit. Einladung zur Zeitreise in ein Leben voller Abenteuer am Hof von Schloss Brake in Lemgo.

Schloss Brake wurde ab 1587 als Residenz der Grafen zur Lippe im Stil der Renaissance ausgebaut. Es ist von einem Wassergraben umgeben und steht auf den Grundmauern einer der größten mittelalterlichen Burgen Norddeutschlands. Der markante Turm macht es zum weithin sichtbaren Wahrzeichen der alten Hansestadt Lemgo. Die Gebäude im näheren Umfeld des Schlosses vermitteln noch heute ein eindrucksvolles Bild einer frühneuzeitlichen Residenz, zu der die Domäne, drei historische Mühlen und ein Waschhaus gehören.

Mehr Informationen:

Mehr Informationen:

Stand: 11.05.2018, 18:10