Osterspaziergänge 2021

Wege

Osterspaziergänge 2021

In den Lokalzeiten an den Feiertagen zeigen wir  ihnen Wege mit Ostersymbolik. Tolle Ecken im Ruhrgebiet, im Rheinland und in Westfalen – Bilder und Tipps – perfekt auch für den Couchausflug.

Kreuzweg auf der Halde Haniel

Zu sehen ist der Kreuzweg auf der Halde Haniel

Es ist ein zum Karfreitag passender Aufstieg auf die Halde des ehemaligen Bergwerks Prosper Haniel bei Bottrop. 15 Stationen zeigen den Leidensweg Jesu und werden von Arbeitsgeräten aus dem Bergbau ergänzt.

Die enge Verbindung zwischen Bergbau und Kirche wird so besonders deutlich.  Am Ziel erwartet uns ein großes Kreuz aus Spurlatten und natürlich eine grandiose Aussicht über das Ruhrgebiet. Auf der Seite www.kreuzweghaniel.de wird ab Karfreitag auch eine aktuelle Prozession des Bistums Essen veröffentlicht. 

Kreuzweg auf der Halde Haniel 03:20 Min. Verfügbar bis 01.04.2022

Hasenpfad am Niederrhein

Zu sehen ist der Hasenpfad am Niederrhein

Näher kommt man dem Osterhasen wohl kaum: auf dem Hasenpfad in Eversael bei Rheinberg am Niederrhein hoppelt er uns gern mal mit seiner ganzen Familie über den Weg. Der Rundweg führt durch ein Naturschutzgebiet und ist für eine kurze Tour über 3,7 Kilometer auch gut für Kinder zu bewältigen.

Zu sehen sind zwei Hasen mit Boxhandschuhen am Hasenpfad am Niederrhein

Auch wenn sich die Häschen und Kaninchen nicht zeigen sollten - auf Hinweistafeln erfährt man viel wissenswertes über die Hoppler. Möhrchen nicht vergessen - zum selbst essen natürlich. Mehr Infos gibt es unter:

www.rheinberg.de/de/inhalt/der-hasenpfad-in-rheinberg-eversael

Waldskulpturenweg Wittgenstein Sauerland

Das goldene Ei auf dem Skulpturenweg 03:18 Min. Verfügbar bis 01.04.2022

Ein Weg, der für Überraschungen gut ist und auf über 600 mNN um diese Jahreszeit auch noch kleine Schneereste zeigen kann. Insgesamt ist er 25 km Meter lang, allerdings man kann den Kulturwanderweg auch in kleineren Etappen laufen.

Zu sehen ist der Waldskulpturenweg in Wittgenstein mit zwei Frauen, die Ü-Eier halten

Langweilig wird’s jedenfalls nicht, denn insgesamt elf teilweise überdimensionale Kunstwerke säumen den Weg. Passend zum Ostersonntag auch ein riesiges goldenes Ei - wer hat das wohl gelegt? Mitnehmen kann man es zwar nicht, aber als tolles Fotomotiv taugt es allemal! Genau das denken sich auch Sabrina Lingenauber und Anna Verburg, die auf ihrem Instagram-Kanal #exploresauerland die Region immer wieder neu entdecken.