"Tanzen ist mein Leben!" - Mülheimerin liebt und lehrt Poledance

Maresa Höhl liebt Fotoshootings - hier am Düsseldorfer Rheinufer

"Tanzen ist mein Leben!" - Mülheimerin liebt und lehrt Poledance

Von Carmen Krafft

Klassisches Ballett kombiniert mit Poledance, dem kraftintensiven Tanzen an der Stange: Maresa Höhl (35) begeistert in ihrem Mülheimer Studio Schüler für einen neuen Trend.

"Die Ferse bleibt oben dran, die Hand rutscht runter, damit du dich von hier aus strecken kannst in den Butterfly." In Coronazeiten streamt Tanzlehrerin Maresa Höhl aus ihrem Mülheimer Studio den Poledence-Einzel-Unterricht für eine Schülerin per Handy.

Streaming aus dem Ballettstudio ins Wohnzimmer

Schülerin Nina Konietzko (33) scheint an ihrer Polestange zwischen Wohnzimmerdecke und Parkett zu schweben. "Man ist ja ehrgeizig, das macht fast süchtig", so die Verwaltungsangestellte. "Einmal in der Woche Poledance im Studio hat mir nicht gereicht. Jetzt bin ich froh, eine Stange zu Hause zu haben."

Maresa Höhl an der Polestange in ihrem Mülheimer Tanzstudio

Über 100 Poledance-Schüler unterrichten Tanzlehrerin Maresa Höhl und ihr Team. "Die Kombination von Athletik, Ausdruckstanz und Elementen aus dem Ballett begeistert viele", erklärt die Tanzpädagogin den Trend.

Kopf-Über-Figuren durch Krafttraining

Maresa Höhl entdeckte Poledance selbst erst vor sechs Jahren. "Ich hatte anfangs Angst vor den Kopfüber-Figuren an der Stange", gesteht Maresa. Selbst als Tanz-Profi musste sie sich Muskeln durch hartes Training aufbauen. Bei der Figur "Monkey bridge" hält sie sich tatsächlich kopfüber an der Stange - allein durch die Kraft in ihrer Kniekehle.

Mobile Stange für Fotoshootings

Maresa Höhl beim Fotoshooting an der Polestange an einem Mülheimer Café

Schwebt überall: Fotoshooting an der Pole in einem Mülheimer Café

Inzwischen entwickelt Maresa Höhl für ihre Schülerinnen ständig neue Figuren für das kraftintensive Tanzen. So baut sie beispielsweise mit Spitzen-Schritten um die Stange Ballett-Elemente ein. Seit Neuerem haben ihre Schülerinnen auch Spaß an Fotoshootings.

Poledance in der Autowerkstatt oder am Strand

Mit einer mobilen Pole-Stange - befestigt an einer große Platte mit dem nötigen Gewicht - kann Maresa überall tanzen: ob am Düsseldorfer Rheinufer, in einer Autowerkstatt oder einem Mülheimer Café. Poldance habe ihr ganzes Leben facettenreicher gemacht, sagt sie: "Denn Tanzen bedeutet mir alles - es ist mein Leben."

Stand: 16.11.2020, 15:10