Grundschullehrer helfen Missbrauchsfahndern

Grundschullehrer helfen Missbrauchsfahndern

Lokalzeit Münsterland 21.12.2020 02:38 Min. Verfügbar bis 21.12.2021 WDR Von Detlef Proges

Wenn die Polizei Bilder von missbrauchten Kindern findet, wie unter anderem in Münster, dann ist zunächst nichts über die Identität der Kinder bekannt. Hier hilft eine relativ unbekannte Ermittlungsmethode - die sogenannte "Schulfahndung". Das Landeskriminalamt schickt "neutrale" Bilder an Schulen mit der Hoffnung, Lehrer könnten die Kinder erkennen. So werden Pädagogen zu Fahndern.