Impfzentren im Münsterland wieder geöffnet

Ein Impfpflaster wird an den Arm geklebt.

Impfzentren im Münsterland wieder geöffnet

Angesichts einer hohen Impfnachfrage und überlasteter Hausarztpraxen haben im Münsterland die meisten Impfzentren wieder geöffnet.

Lange Warteschlangen vor den Hausarztpraxen und Impfmobilen - die Nachfrage nach Impfungen steigt an. Deshalb haben die Kreise Steinfurt und Warendorf sowie die Stadt Münster sich nach dem Kreis Warendorf jetzt auch der Kreis Steinfurt und die Stadt Münster entschlossen, die Impfzentren wieder aufzumachen. Neue stationäre Angebote gibt es auch in den Kreisen Coesfeld und Borken.

Impfen, impfen, impfen: Jetzt auch wieder in Impfzentren im Münsterland Lokalzeit Münsterland 24.11.2021 03:15 Min. Verfügbar bis 24.11.2022 WDR Von Markus Wollnik

Kreis Steinfurt: Impfzentrum am FMO wird wieder geöffnet

Der Eingang des FMO

Impfzentrum wieder am Flughafen

Neben den Impfangeboten in den Kommunen, die am Freitag (26.11.2021) begonnen haben, wird der Kreis sein Impfzentrum am Flughafen Münster/Osnabrück in Greven wieder aufbauen. Der Impfstart hier soll Mitte Dezember sein.

Außerdem sind für die Adventssamstage jeweils drei tagesaktuelle Impfstellen in drei über das Kreisgebiet hinweg verteilten Städten geplant.

Münster: Zentrale Impfstelle im "Jovel"

In Münster ist die Veranstaltungshalle "Jovel " Standort des neuen zentrales Impfangebotes der Stadt. Der Start war am Dienstag, 30. November. Eine Online-Anmeldung ist zwingend nötig, die ersten tausend Termine für die erste Woche waren am Montag binnen einer Stunde vergeben. Außerdem sollen voraussichtlich ab Ende Dezember auch Kinder ab fünf Jahren gegen Corona geimpft werden. Das sei allerdings nur möglich, wenn dann genug Impfstoff und Personal zur Verfügung stehen.

Kreis Warendorf: Impfzentrum wieder in Ennigerloh

Das Impfzentrum des Kreises Warendorf in Ennigerloh wurde am 27. November wieder eröffnet - und ist nun immer samstags und sonntags geöffnet, außer an Feiertagen. Online-Buchungen sind ebenfalls notwendig. Auch hier ist eine Ausweitung des Angebotes geplant. Außerdem fährt weiterhin das Impfmobil.

Zusatzangebot in Ahlen

Ein weiteres Impfzentrum gibt es in Ahlen. Im Impfzentrum "Am Röteringshof" wird immer dann geimpft, wenn genug Impfstoff geordert werden kann.

Zwei Impfstellen im Kreis Coesfeld

Der Kreis Coesfeld hat zunächst zwei Impfstellen eingerichtet: in Coesfeld und Lüdinghausen. Damit will er die Hausarztpraxen unterstützen und auch am Wochenende ein Impfangebot machen. Zunächst öffnete am 27. November die Impfstelle im Coesfelder Pictorius-Berufskolleg. Am Montag, 29. November, folgte die Impfstelle in Lüdinghausen, Seppenrader Straße 18.

In Lüdinghausen wird montags bis donnerstags und in Coesfeld freitags bis sonntags geimpft. "Wir rechnen bis Weihnachten mit einer sehr großen Nachfrage – und können die Kapazitäten bis dahin auch noch ausweiten", betont Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr.

Kreis Borken weitet Angebot aus

Auch im Kreis Borken, wo mehrmals die Woche ein Impfmobil in verschiedenen Städten unterwegs ist, sollen zusätzlich vier "feste Impfstellen" in Ahaus, Bocholt, Borken und Gronau eröffnen. In Borken startete das Angebot am Donnerstag (25.11.2021) in der Stadthalle Vennehof und steht seitdem dienstags bis donnerstags jeweils von 16 bis 20 Uhr, freitags von 15 bis 20 Uhr sowie samstags von 9 bis 16 Uhr zur Verfügung. Um Warteschlangen zu vermeiden, erfolgen die Impfungen nur nach Terminvereinbarung.

Eine Reihe von kreisangehörigen Kommunen werde gemeinsam mit niedergelassenen Ärzten und den Hilfsorganisationen vor Ort kurzfristig noch zusätzliche Impfungen möglich machen, zudem auch das DRK.

Boostern für alle? Lokalzeit Münsterland 03.11.2021 02:38 Min. Verfügbar bis 03.11.2022 WDR Von Hartmut Vollmari

Stand: 30.11.2021, 19:10