Coronavirus im Münsterland: Versorgung

Ein Einkaufswagen in einem Supermarkt.

Coronavirus im Münsterland: Versorgung

  • Einzelne Wertstoffhöfe wieder geöffnet
  • Restaurants und Kneipen bleiben zu
  • Geschäfte verstärkt im Online-Handel

Die Wertstoffhöfe in Dülmen und Nottuln haben am Freitag (03.04.20) wieder geöffnet. Hier und in vielen anderen Münsterland-Gemeinden können Bürger aber weiterhin nur eingeschränkt Abfall entsorgen, zum Beispiel nur an wenigen Tagen in der Woche oder nur Gartenabfälle. In Münster ist noch nicht absehbar, wann die elf Wertstoffhöfe wieder öffnen. Die Stadt verweist auf die Möglichkeit, Sperrmülltermine zu vereinbaren.

Recyclinghöfe machen dicht: Wohin mit Sperrmüll und Grünabfall? Lokalzeit Münsterland 26.03.2020 02:27 Min. Verfügbar bis 26.03.2021 WDR Von Rolf Heutmann

Wichtige Geschäfte weiter geöffnet

Geöffnet bleiben neben Supermärkten unter anderem Apotheken, Drogerien und Tankstellen - alle für die Grundversorgung der Bevölkerung erforderlichen Geschäfte. Auch Baumärkte haben noch geöffnet. Die Wochenmärkte finden weiter statt, allerdings in einer kleineren Variante, wie etwa beim Borkener Feierabendmarkt oder auf einer größeren Fläche, wie beim Wochenmarkt in Münster.

Einkaufen auf dem Wochenmarkt in Warendorf Lokalzeit Münsterland 31.03.2020 02:37 Min. Verfügbar bis 31.03.2021 WDR Von Janina Ribeiro

Rollender Laden im Kreis Coesfeld Lokalzeit Münsterland 03.04.2020 02:39 Min. Verfügbar bis 03.04.2021 WDR Von Antje Kley

Einzelhändler bieten Online-Bestellungen an

Die Einzelhändler im Münsterland setzen in der Corona-Krise aufs Internet. Viele Unternehmen in der Region haben sich zu lokalen Gruppen zusammengefunden. Im Netz sind die Händler und Geschäfte zu finden, Verbraucher können neben einer Bestellung im Internet aber auch einfach anrufen. Die Ware wird mit Kurierdiensten geliefert.

Restaurants im Münsterland geschlossen

Restaurants, Kneipen und Cafes haben im Münsterland wegen der Corona-Krise komplett geschlossen und zwar seit Donnerstag (19.03.2020). Erlaubt bleiben dagegen Lieferdienste, der Außer-Haus-Verkauf etwa an Autoschaltern oder Imbiss-Stuben ohne Sitzplätze oder der Kuchenverkauf zum Mitnehmen. Auch viele Eisdielen haben wieder geöffnet und verkaufen ihr Eis zum Mitnehmen.

Viele Hotelbetreiber wünschen sich eine offizielle flächendeckende Schließung, um wirtschaftliche Schäden durch die Coronakrise so gering wie möglich zu halten. Derzeit (24.03.2020) bleiben Hotels zum Beispiel für Geschäftsreisende noch geöffnet.

Banken schließen Zweigstellen

Die Banken und Sparkassen haben viele Zweigstellen geschlossen. So hat etwa die Sparkasse Westmünsterland 30 und die Sparkasse Münsterland Ost 21 Filialen für den persönlichen Kontakt geschlossen. Die sogenannten SB-Bereiche, also Bankautomaten, sind aber bei allen Banken unserer Region zugänglich.

Einkaufsservice für Corona-Risikogruppen Lokalzeit Münsterland 23.03.2020 02:12 Min. Verfügbar bis 23.03.2021 WDR Von Max Meis

Solidarität in der Nachbarschaft

Im ganzen Münsterland laufen inzwischen Hilfsangebote für Corona-Risikogruppen an. Über die sozialen Medien und Aushänge in Hausfluren bieten vor allem jüngere Menschen an, Einkäufe und andere Besorgungen zu erledigen.

Stand: 06.04.2020, 09:01

Unsere Videos