Lokalzeit Backduell: Himbeer-Wickeltorte gegen Himbeer-Minze-Duett

Lokalzeit Backduell: Himbeer-Wickeltorte gegen Himbeer-Minze-Duett

Lokalzeit Backduell: Himbeer-Wickeltorte gegen Himbeer-Minze-Duett

Himbeeren sind in diesen herrlichen Spätsommerkreationen Trumpf. Angelika Raudszus aus Dortmund geht mit einer locker-sahnigen Himbeer-Wickeltorte mit Mandel-Topping ins Rennen. Backprofi Jan-Patrick Behmer aus Düsseldorf kontert mit einem zarten Minze-Himbeer-Duett mit knusprigem Mandel-Pistazien-Boden und Quark-Kick.

Himbeer-Wickeltorte

(vorgestellt von Angelika Raudszus)

Zutaten für den Biskuit-Teig:

  • 5 Eier
  • 125g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 125g Mehl
  • 75g Speisestärke
  • 1 leicht geh. TL Backpulver

Zutaten für die Creme:

  • 6 Blatt weiße Gelatine
  • 200g Himbeeren (frisch oder TK)
  • 100g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 200g beliebiger Quark
  • 400g Sahne

Zum Garnieren:

  • 250g Sahne
  • 1 Päckchen Sahnefestiger
  • Mandelblättchen zum Bestreuen
  • frische Himbeeren, gehackte Pistazien und Minzblättchen zum Garnieren

Zubereitung:

Für die Creme Gelatine zehn Minuten in kaltem Wasser einweichen. Himbeeren mit Zucker und Vanillezucker leicht erwärmen. Gelatine gut ausdrücken, in den warmen Himbeeren unter Rühren vollständig auflösen, Masse leicht abkühlen lassen. Sahne steif schlagen, Quark mit Himbeeren verrühren und etwas Sahne einrühren. Die restliche Sahne unterheben. Masse eine Stunde kaltstellen.

Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Für den Teig Eier trennen, Eiweiße steif schlagen. Eigelbe mit fünf Esslöffeln kaltem Wasser, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer hohen Rührschüssel, am besten mit dem elektrischen Rührgerät, auf höchster Stufe in sieben Minuten luftig aufschlagen. Mehl mit Speisestärke und Backpulver vermischen, auf die Eiercreme sieben und zusammen mit dem Eischnee kurz unterheben.

Backblech mit Backpapier belegen, Teig darauf streichen und etwa zwölf Minuten backen, anschließend fünf Minuten auf dem Blech auskühlen lassen. Den Biskuitboden auf ein mit Zucker bestreutes Backpapier stürzen, das mitgebackene Backpapier vorsichtig abziehen und die Biskuitplatte erkalten lassen.

Die Biskuitplatte von der langen Seite her in fünf Streifen (je etwa fünf Zentimeter breit) schneiden. Himbeer-Creme auf den Biskuitstreifen verteilen. Einen Biskuitstreifen direkt auf einer Tortenplatte zur Schnecke aufrollen. Die übrigen Biskuitstreifen um die Schnecke legen und jeweils fest andrücken. Die Mandelblättchen ohne Fettzugabe in der Pfanne leicht anrösten, dann erkalten lassen.

Die zum Garnieren bestimmte Sahne mit dem Sahnefestiger steif schlagen. Eine kleine Menge davon in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Mit der übrigen Sahne die Oberfläche und den Rand der Torte bestreichen und mit Mandelblättchen bestreuen. Mit der Sahne im Spritzbeutel die Torte mit Rosetten dekorieren.

Torte im Kühlschrank zwei Stunden fest werden lassen. Mit frischen Himbeeren belegen, Minze nach Belieben auf die Torte geben und mit gehackten Pistazien bestreuen. 

Lokalzeit Backduell: Himbeer-Wickeltorte gegen Himbeer-Minze-Duett

Himbeer-Minze-Duett

(vorgestellt von Jan-Patrick Behmer)

Zutaten für den Mandel-Pistazien-Boden:

  • 2 Eier (Größe M)
  • 60g Zucker
  • 40g Weizenmehl Type 405
  • 1 Prise Backpulver
  • 20g Speisestärke
  • 20g gemahlene Mandeln
  • 30g Sahne
  • 20g Pistazien

Zutaten für das Himbeer-Gelee:

  • 200g Himbeeren (TK)
  • 50g Zucker
  • 2 Blatt Gelatine

Zutaten für die Minz-Quark-Sahne:

  • 20 Minzeblätter
  • 300g Sahne
  • 16g Vanillezucker
  • 30g Zucker
  • 2 Blatt Gelatine
  • 4g Sahnesteif
  • 250g Quark

Zubereitung:

Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Für den Mandel-Pistazien-Boden Eier trennen. Eigelb mit 30 Gramm Zucker schaumig schlagen, Eiweiße mit 30 Gramm Zucker steif schlagen und zur Eigelbmasse geben. Mehl, Backpulver und Mandeln durchsieben und unter die Eiermasse heben. Anschließend vorsichtig die flüssige Sahne unterrühren.

Pistazien besonders am Rand von acht Backringen (Durchmesser 8cm) verteilen und den Teig auf die Ringe verteilen, etwa zehn Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen und vorsichtig aus den Ringen schneiden.

Ringe spülen und trocknen. Jeweils einen Folienstreifen einlegen und die Böden danach wieder in die Ringe drücken.

Für das Himbeer-Gelee Himbeeren mit Zucker aufkochen. Gelatine in kaltem Wasser auflösen. Himbeeren auf ca. 40 °C abkühlen lassen und die Gelatine unterziehen. Die Masse auf die Böden in den Ringen füllen und in den Kühlschrank stellen.

Für die Minz-Quark-Sahne Minzeblätter besonders fein schneiden und mit Sahne, Vanillezucker und Zucker auf 40 °C erwärmen. Gelatine in kaltem Wasser auflösen. Gelatine, Quark und Sahnesteif in die Sahne rühren (der Quark sollte Zimmertemperatur haben). Die Quark-Sahne auf das Himbeergelee in den Ringen füllen und für mindestens zwölf Stunden in den Kühlschrank stellen.