Banner der Lokalzeit-Serie "Gartenzeit"

Gartenzeit: Kiribaum der "Klimabaum"

Gartenzeit: Kiribaum der "Klimabaum" Lokalzeit aus Köln 23.06.2020 03:43 Min. Verfügbar bis 23.06.2021 WDR

Gartenzeit: Kiribaum der "Klimabaum"

In jeden Garten gehören Bäume. Bis sie groß und stattlich sind, brauchen Hobbygärtner, die einen Garten neu anlegen, in aller Regel Geduld. Es sei denn, sie pflanzen einen Blauglockenbaum; botanisch Paulownia. Als „schnellsten Baum unseres Planeten“ bezeichnet nun ein Züchter aus dem niederrheinischen Tönisvorst seine neue Züchtung genau dieses Baumes: den „Kiri-Baum“. Unser Lokalzeitgärtner Rüdiger Ramme hat sich das beim Besuch der Baumschule mal genauer angeschaut.

Kiribaum – der „Klimabaum“

In jeden Garten gehören Bäume. Bis sie groß und stattlich sind, brauchen Hobbygärtner, die einen Garten neu anlegen, in aller Regel Geduld. Viel Geduld und das viele Jahre lang. Es sei denn, sie pflanzen einen Blauglockenbaum; botanisch Paulownia. Der gilt nämlich als besonders schnellwüchsig. Als „schnellsten Baum unseres Planeten“ bezeichnet nun ein Züchter aus dem niederrheinischen Tönisvorst seine neue Züchtung genau dieses Baumes: den „Kiri-Baum“. Unser Lokalzeitgärtner Rüdiger Ramme hat sich das beim Besuch der Baumschule mal genauer angeschaut

Kiri-Baum (auch Blauglockenbaum, botanisch Paulownia)

Der Kiri-Baum gilt als der am schnellsten wachsende Baum der Welt. Selbst im deutschen Klima wächst er drei Meter im Jahr, in ganzjährig wärmeren Gebieten bis zu sechs Meter. Innerhalb weniger Jahre erreicht er einen Stammdurchmesser von bis zu 40 Zentimetern. Das schnelle Wachstum verdankt dieser ursprünglich in Asien beheimatete Baum seinen tiefreichenden Wurzeln und seinen enormen, bis zu 1,2 Meter großen Blättern. Da diese bis zu 5 x mal mehr CO2 binden als andere Baumarten, wird er auch als „Klimabaum“ bezeichnet.

In Gewächshäusern im niederrheinischen Tönisvorst wachsen Zehntausende der später kerzengeraden, langen Lulatsche als Jungpflanzen heran, die dann auf Plantagen in Spanien und Deutschland weiter kultiviert werden. Produziert vor allem als schnell nachwachsender Rohstoff für die Holzindustrie und seit kurzem auch in kleiner Stückzahl als Gartenbaum für den Hobbygärtner (in Gartencentern zwischen 16 und 19 Euro pro Stück). 

Die Vorteile liegen auf der Hand: Ein schnell wachsender Schattenspender und Sichtschutz. Und weil der Kiribaum tiefe Wurzeln entwickelt, kommt er – einmal angewachsen - auch gut mit Trockenheit und Hitze zurecht.

Kiribaum als Gartenbaum:

  • damit die kleine Jungpflanze Kiribaum auch ausgepflanzt im Garten weiter schnell wächst, braucht sie nicht viel, aber vor allem eins: einen sehr sonnigen Standort und mindestens vier Meter Platz drumherum
  • außerdem wichtig: ein lockerer, durchlässiger, unkrautfreier Boden
  • in der Anwachsphase braucht der Baum regelmäßig Wasser und Dünger
  • für kleine Gärten ist er wegen des schnellen Wuchs eher ungeeignet
  • in den ersten Jahren ist der Kiribaum etwas frostempfindlich, eignet sich daher eher für geschützte Lagen.
  • bester Pflanzzeitpunkt für ein junges Kiribäumchen ist nach den Eisheiligen ab Mitte Mai und bis Ende Juli, damit es noch kräftig Wurzeln schlagen kann vorm Winter.
  • im April und Mai blüht der Baum üppig mit vielen glockenartigen, insektenfreundlichen, blauen Blüten
  • wächst der Kiri mal zu hoch, kann er problemlos radikal zurück geschnitten werden und treibt dann wieder neu aus.

Besonderheiten:

Das Holz des Kiribaums ist ultraleicht und dennoch stabil, wird auch als „Aluminium der Hölzer“ bezeichnet. Vor allem für die Holzindustrie ist diese neue Züchtung als schnell nachwachsender Rohstoff von Interesse. Entwickelt wurde der Kiribaum für die Holzindustrie im Möbelbau, Instrumentenbau, Bootsbau, für Skier und Surfboards z.B.

Hobbygärtner, die gleich zwei Exemplare pflanzen, können schon nach zwei Jahren eine Hängematte dazwischen aufhängen, verspricht der Züchter. 

weitere Infos:

We Grow, Peter Diessenbacher, Kehn 20, 47918 Tönisvorst, www.wegrow.de 

BluBlumen, Mario & André Segler, Stukendamm 80, 33449 Langenberg, www.blu-blumen.de

Stand: 23.06.2020, 16:50