Banner der Lokalzeit-Serie "Gartenzeit"

Schöne Blumenkästen im Winter

04:13 Min. Verfügbar bis 29.11.2023

Lokalzeit aus Köln vom 29.11.2022

Gartenzeit: Schöne Blumenkübel im Winter

Stand: 29.11.2022, 15:13 Uhr

Winter auf Terrasse und Balkon kann so schön sein - mit Pflanzen, die Eis und Schnee trotzen und auch noch Farbe in Blumentöpfe und Kästen bringen.

Von Susanne Küppers

Schöne Pflanzkübel und Blumen-Kästen für den Winter

Winter auf Terrasse und Balkon kann so schön sein - mit Pflanzen, die Eis und Schnee trotzen und auch noch Farbe in Blumentöpfe und Kästen bringen. Damit verabschiedet sich unser Lokalzeitgärtner Rüdiger Ramme heute in die Winterpause.

Schöne Blumenkästen und -kübel für den Winter

Auf die verblühten Kästen und Kübel vom Sommer mag so mancher Balkongärtner jetzt nicht mehr gerne schauen. Wer also auch im Winter den Blick vom gemütlichen Sofa nach draußen aufhübschen möchte: Die Auswahl an farbenfrohen, wintergrünen Sträuchern und Stauden in der kalten Jahreszeit ist durchaus groß.

Hier einige der für den Winter geeigneten farbenfrohen Pflanzen für Kübel und Blumenkasten, die besonders in Kombination mit frostfesten Gräsern dekorativ sind. Fast alle sind mehrjährig und können im kommenden Frühjahr auch in einen Garten ausgepflanzt werden, wenn die Kästen wieder für die Sommerblumen gebraucht werden: 

  • Christrosen (neue Züchtungen blühen nicht nur in weiß sondern auch in rosa und rot und das bis in den April hinein), Schnee-Heide, Hornveilchen, Stiefmütterchen, Strauchveronika, Erika, Knospenheide, Silberblatt, Alpenveilchen

Dazu passen Blattschmuckpflanzen und kleine Gehölze mit intensiver Herbstfärbung oder Beerenschmuck: 

  • Heuchera/Purpurglöckchen (mit leuchtendem Laub in vielen verschiedenen Farbtönen), Abelien, Skimia, Winterschneeball, Heiliger Bambus, Ziergräser, Traubenheide, Zwerg-Koniferen, Torfmyrthe

Hinweis: Bei Alpenveilchen muss man vorsichtig sein. Sie vertragen nur minus 3 bis 4 Grad. Stehen sie in einer Schale, muss man die evt. mal über Nacht reinholen. Stiefmütterchen und Hornveilchen sind auch Klassiker im Winter, hören aber auf zu blühen, wenn es sehr kalt wird. Dafür blühen sie im zeitigen Frühjahr schnell wieder auf.

Pflanz- und Pflegetipps:

  • Kästen und Kübel vor dem Bepflanzen sorgfältig reinigen
  • nur Kästen und Kübel verwenden, die unten Abflusslöcher haben für überschüssiges Regen- oder Gießwasser. Staunässe gerade im Winter bedeutet für viele Pflanzen das Ende
  • bei großen Kübeln: unbedingt, bevor man Erde einfüllt, eine Drainage anlegen mit Blähton, Steinen oder Kies, damit überschüssiges Wasser noch besser abfließen kann. Denn wenn zu nasse Wurzeln einfrieren, gehen selbst die kälterobusten Pflanzen kaputt.
  • eine dünne Lage Vlies auf die Drainage legen, damit sie sich nicht mit der Erde vermischen kann
  • frische Blumenerde verwenden und nicht in die ausgelaugte, durchwurzelte Erde der Sommerblumen pflanzen  
  • für die Winterkästen darf dichter gepflanzt werden, da die Pflanzen in der kalten Jahreszeit kaum noch wachsen
  • mit knapp 20 Euro schlagen Kombinationen aus vier bis fünf der vorgeschlagenen Pflanzen pro Kübel zu Buche. Wer Christrosen mag, muss etwas tiefer in die Tasche greifen. Je nach Größe liegen die neuen Züchtungen bei 10 bis 20 Euro.
  • nur sehr mäßig gießen, aber dennoch das Gießen bei längeren Trockenperioden auch im Winter nicht komplett vergessen, denn die wintergrünen Pflanzen verdunsten weiter Wasser
  • Düngen ist nicht nötig
  • Pflanzenschutz ist nicht nötig
  • Kübel und Kästen an helle, sonnige, windgeschützte Plätze stellen  
  • bei sehr niedrigen Temperaturen von minus zehn Grad und kälter über mehrere Tage decken Sie die Kästen und Kübel mit Vlies ab und packen die Gefäße mit Kokosmatten oder Noppenfolie ein  

Vorsorge fürs Frühjahr/Zwiebelpflanzen:

  • Bis in den Dezember hinein können auch Zwiebeln von Tulpen, Narzissen, Hyazinthen oder Krokussen noch in die Erde gebracht werden. Und das können Sie auch im Blumenkasten oder im Kübel tun. Stecken Sie einige Zwiebeln einfach tief in die Erde zwischen die winterliche Bepflanzung. Achten sie beim Kauf aber darauf, spezielle Zwiebelpflanzen für den Blumenkasten zu kaufen, das heißt, solche, die nicht zu hoch wachsen. Im kommenden Frühjahr wird sich die Blütenpracht dann automatisch einstellen.