15-Jährige in Bergkamen sexuell missbraucht

15-Jährige in Bergkamen sexuell missbraucht: Polizei fahndet nach Täter

15-Jährige in Bergkamen sexuell missbraucht

  • Täter mit Pistole auf der Flucht
  • 15-jähriges Opfer im Krankenhaus
  • Facebook-Post sorgt für Unruhe

Am Samstagabend (13.07.2019) ist in der Nähe des Bahnhofs in Bergkamen ein 15-jähriges Mädchen sexuell missbraucht und zusammengeschlagen worden. Wie die Polizei am Montag (15.07.2019) bekannt gab ist der Täter auch zwei Tage nach dem Verbrechen weiter auf der Flucht. Das Opfer ist noch immer im Krankenhaus.

Mädchen war auf dem Weg nach Hause

Nach Angaben der Polizei hat der mutmaßliche Täter das Mädchen auf dem Weg nach Hause angesprochen und Sex von ihr verlangt. "Er hat sie aufgefordert, ihre Hose herunterzuziehen", so der Polizeisprecher.

Als sie sich weigerte, soll der Mann ihr mehrfach mit einer Pistole auf den Kopf geschlagen und sie sexuell missbraucht haben. "Er ist äußerst brutal vorgegangen", sagte ein Polizeisprecher über den unbekannten Täter.

Täter mit Pistole auf der Flucht

Zeugen fanden die 15-Jährige später und riefen Hilfe. Das Mädchen wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Täter soll eine Pistole bei sich tragen.

Die Polizei fahndet nach ihm. Der mutmaßliche Täter soll etwa 30 Jahre alt sein, 1,80 Meter groß und kurze Haare haben. Er trägt eine dunkle Jogginghose und hat einen osteuropäischen Akzent.

Facebook-Post sorgt für Unruhe in Bergkamen

Bereits Samstagnacht wurde ein Facebook-Post über die Tat tausendfach geteilt. Darin warnt eine Frau vor dem mutmaßlichen Täter. Ihr selbst sei das Mädchen blutüberströmt entgegengekommen. Nach Angaben der Polizei schwebt die 15-Jährige nicht in Lebensgefahr.

Stand: 15.07.2019, 16:03