Remscheider Radfahrer: Voller Kraft nach Schicksalsschlägen

Remscheider Radfahrer: Voller Kraft nach Schicksalsschlägen

Lokalzeit Bergisches Land 06.01.2021 03:46 Min. Verfügbar bis 13.01.2022 WDR Von Michaela Bruch

Der Remscheider Thomas Merten musste 1996 sein rechtes Bein amputieren lassen. Der frühere Langstreckenläufer stellt sich seitdem anderen Herausforderungen. Mit seinen "bergischen Jungs" dem Remscheider Mountainbike-Team, alle Ende 60, Anfang 70, hat er im Sommer 2020 die Alpen überquert. Jedes Jahr steht eine hochalpine Radtour an. 2001 wanderte er als erster "Einbeiniger" auf den Kilimandscharo. Schicksalsschläge gut "wegstecken" und positiv weiter machen, das kann Thomas Merten. 2011 ist seine Teppichfirma abgebrannt. Zwei Jahre später ist sie am selben Platz wieder aufgebaut.