Bergische Reportage: Bäume vor Rehen retten

Lokalzeit Bergisches Land 27.04.2022 10:15 Min. Verfügbar bis 28.04.2023 WDR Von Gerlinde Spratte

Die Bergischen Wälder sind an vielen Stellen durch Dürre und Borkenkäferbefall kahl. Und müssen aufgeforstet werden. Das klappt aber nur, wenn die kleinen Setzlinge nicht sofort wieder aufgefressen werden. Von Rehen etwa. Doch von denen gibt es zu viele, sagen sowohl Jäger also auch Förster. Jetzt im Frühjahr sind die Wildtiere besonders aktiv und aufgrund der niedrigen Vegetation besser sichtbar. Um dem Wald zu helfen, können Jäger deshalb auch in dieser Saison eher auf Jagd gehen, denn die Schonzeit darf verkürzt werden.