kleiner schneebedeckter Ort unter blauem Himmel zwischen schneebedeckten, teils felsigen Bergen, ringsum Tannenwälder, mittig vorne eine kleine weiße Kirche mit hohem Turm

Winter am Großglockner - Wo Österreich am höchsten ist

Stand: 17.11.2022, 14:30 Uhr

Der Großglockner ist mit 3.798 Metern der höchste Berg Österreichs und gehört zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Alpenrepublik. Über eine Million Besucher und Besucherinnen kommen jährlich in die Großglockner Region, vor allem über die bereits 1935 erbaute Großglockner-Hochalpenstraße.

Doch während die meisten im Kärntner Teil bleiben, geht es auf der Tiroler Seite weitaus ruhiger zu. Das gilt sowohl im Sommer als auch im Winter. Dabei ist das schöne Osttirol zu Füßen des mächtigen Berges eine der schneesichersten Gegenden Österreichs. Zum Glück für Ruhesuchende hat man sich hier nicht wie in anderen Gebieten auf den Alpinskilauf konzentriert. Hier bestimmen einzigartige Ausblicke die Landschaft und Schneewanderer können zum Beispiel wilde Steinböcke beobachten.

Für sportliche Besucher und Besucherinnen gibt es vom Schnupperkurs im Eisklettern bis zu ersten Erfahrungen im Biathlon auch etwas zu erleben. Eher gemütlich ist dagegen Lienz, die größte Stadt Osttirols, deren entzückende Altstadt vor allem in der Vorweihnachtszeit zum Schlendern einlädt. Hier sind alte Handwerkstraditionen lebendig geblieben, wie eine Hutmacherei, die schon seit über hundert Jahren in weiblicher Familienhand ist.

Ein Film von Monika Birk
Redaktion: Klaus Kunde-Neimöth

Alle Sendungen