Sonniges Südtirol - Wo der Süden beginnt

sonnenbeschienener Platz mit alten Stadtgebäuden und einer großen Statue in der Mitte, die von roten Blumen umgeben ist, im Hintergrund bewaldete Hügel

Sonniges Südtirol - Wo der Süden beginnt

Die Reise durch Südtirol beginnt unweit des Brennerpasses, im schmalen Eisacktal, in einer der ältesten Städte Tirols: in Brixen. Die ehemalige Bischofsstadt ist das Tor zum sonnigen Süden. In einer originellen Führung kann man die Stadt und ihre tausendjährige Geschichte kennenlernen.

Ein Aufstieg auf die Plose, Brixens Hausberg, ist ein Muss, allein schon wegen der atemberaubenden Panoramablicke. Auf den Almen leuchten im Sommer Wildblumen und Kräuter um die Wette. Am nördlichen Ende des Eisacktals, in Vahrn, liegt das Kloster Neustift. Es zählt zu den besonderen Kulturschätzen Tirols.

Der Krimiautor Lenz Koppelstädter zeigt uns Bozen. Er verrät unter anderem, wo es hier die besten Knödel gibt. Früher war der Ritten die Sommerresidenz für wohlhabende Bozener Familien. Auf dem Hochplateau rund 1000 Meter über der Stadt herrschen im Hochsommer angenehme Temperaturen.

Mit dem Rad geht es dann auf Erkundungstour durch die malerischen Weindörfer entlang der Südtiroler Weinstraße bis an den Kalterer See.

Ein Film von Christine Seemann
Redaktion: Christiane Mausbach

Stand: 14.09.2018, 17:11