Wildes Kanada - Land der Extreme

Wildes Kanada: Land der Extreme Länder Menschen Abenteuer Teil 1 von 4 19.10.2020 43:28 Min. Verfügbar bis 19.11.2020 WDR Von Jeff Turner

Wildes Kanada - Land der Extreme

Neufundland an der Ostküste Kanadas: Jedes Jahr im Frühjahr findet am Rande des Atlantiks ein spektakuläres Naturschauspiel statt. Zahllose Buckelwale versammeln sich hier zum großen Fressen. Die Delikatesse: Lodden. Millionen Exemplare zählenden Schwärme dieser winzigen Fische finden sich hier ein, um sich quasi an Land fortzupflanzen.

Bevor die Europäer das „neu gefundene Land“ besiedelten, ist es schon lange von den Ureinwohnern gestaltet und verändert worden. Durch gezielte Brände schufen sie lichte Wälder mit freien Ebenen, die ideal für den Anbau und die Jagd waren. Der Ahorn hat dies überlebt und dient heute einem Produkt, das inzwischen auf der ganzen Welt gefragt ist: dem Ahornsirup.

In den Waldgebieten, die sich durch ganz Kanada bis in den Westen ziehen,  lassen sich außergewöhnliche Tierphänomene beobachten. Wie die größte Ansammlung von Schlangen weltweit: Tausende Strumpfbandnattern kommen im Frühjahr aus ihrem Winterquartier, einer riesigen Höhle, um für Nachwuchs zu sorgen.

Am Rand der arktischen Tundra sieht man das Symboltier der Arktis in einer völlig ungewohnten Umgebung: Eisbärenjunge spielen unter Bäumen. Und weiter im Westen leben die geheimnisvollen Geisterbären. Sie haben ein weißes Fell, sind aber Schwarzbären mit einer außergewöhnlichen Genkombination, die die helle Farbe bewirkt.

Ein Film von Jeff Turner
Redaktion: Klaus Kunde-Neimöth

Stand: 02.10.2020, 17:00

Alle Sendungen

Unsere Videos