Geheimnisse Asiens - Durch den Dschungel Vietnams

kleines affenähnliches beige Felltier mit auffallend großen runden schwarzen Augen hängt an einem Ast, im Hintergrund unscharf grüne Blätter

Geheimnisse Asiens - Durch den Dschungel Vietnams

Der Dschungel im Norden von Vietnam ist kaum zu durchdringen und manche Stellen wurden noch nie von einem Menschen betreten. In diese entlegenen Regenwälder nahe der laotischen Grenze haben sich die wenigen noch wild lebenden asiatischen Schwarzbären in Vietnam zurückgezogen.

Tuan, Biologe und Spezialist für Bären und Affen im Nationalpark Pu Mat, macht sich auf zu einer Expedition zu den unberührten Tälern und Bergen des Parks, um zu erkunden, wie die dort lebenden Bären besser geschützt werden können.

Viele Wildtiere in Vietnam - Affen, Bären, Tiger, Schuppentiere - sind in ihrem Bestand bedroht. Die Regenwälder von Put Mat am Truong-Son-Gebirge sind ihr Rückzugsort. In diesem Waldgebiet lebt auch eine kleine Volksgruppe, die Dan Lai. Mehr als 2400 verschiedene Pflanzen gibt es rund um die Dörfer der Dan Lai, etliche sind noch nicht erforscht. Die Heilerin Hoat kennt ihre Heilkräfte und weiß sie zu finden.

Die Karststeinfelsen durchziehen in einem Gürtel den Norden Vietnams - vom Nationalpark Put Mat bis hin zur Halong Bucht. Hier tauchen die Felsen ins Meer ein und werden zu Inseln. Gut 2000 davon umfasst die große Bucht. Auf einer dieser Inseln leben die Cat-Ba-Languren, eine Affenart, die ausschließlich dort vorkommt und nur noch 55 Tiere zählt.

Ein Film von Enrico Demurray
Redaktion: Klaus Kunde-Neimöth

Stand: 26.06.2020, 15:30

Alle Sendungen

Unsere Videos