Eine Reise in die Toskana - Entdeckungen zwischen Chianti und Maremma

altes Dorf mit vielen, aneinander gedrängten beigen Steinhäusern liegt auf einer Hügelkuppe, rundherum saftig grüner Wald

Eine Reise in die Toskana - Entdeckungen zwischen Chianti und Maremma

Die Toskana ist ein Sehnsuchtsort für viele Reisende. Neben Florenz und Pisa zählt Siena zu den Hauptanziehungspunkten dieser Region. Die Einwohner Sienas identifizieren sich stark mit ihrer Contrada, ihrem Viertel. Das Palio di Siena ist für sie das wichtigste Ereignis des Jahres. Es gilt als eines der härtesten Pferderennen der Welt und Siena mit seiner Piazza del Campo als eine der schönsten Städte Italiens.

Eine Reise in die südliche Toskana heißt aber auch: sanft geschwungene Hügel und von Zypressen gesäumte Wege - das Sinnbild für die Toskana. Weniger bekannt sind die zahlreichen heißen Quellen in der Maremma, gespeist vom Monte Amiata. In den natürlichen Becken im Wald kann man auch baden.

Und die Toskana kann man auch schmecken. Das gilt für das Chianti-Gebiet mit seinen berühmten Weinen und für die Maremma und ihren guten Käse. Die toskanische Küche lebt vor allem von den guten Zutaten und somit vom Reichtum der kleinen Bauernhöfe.

Ein Film von Katja Devaux
Redaktion: Christiane Mausbach

Stand: 14.09.2018, 18:48