Amerikas Flüsse - Der Detroit River

vorne das dunkle Wasser eines breiten Flusses, teilweise mit gebrochenem Eis bedeckt, weiter hinten eine hellgrüne Hängebrücke, ganz hinten auf beiden Uferseiten Hochhäuser und karge Bäume

Amerikas Flüsse - Der Detroit River

Der Detroit River hoch im Norden der USA prägte die wechselhafte Geschichte der Industriestadt Detroit. Der Fluss gehört zu den Great Lakes, den fünf zusammenhängenden Seen im Norden der USA. Durch ihn wuchsen Handel und Autoindustrie. Sie machten Detroit in den 1960er-Jahren zur reichsten Stadt der USA.

Der Detroit River bildet die Landesgrenze zu Kanada. Ihn zu überwinden, war einst für viele Sklaven aus den Südstaaten die letzte Hürde auf der Flucht ins freie Nachbarland. Und in Zeiten der Prohibition blühte der abenteuerliche Schmuggel von Alkohol über den Fluss.

Heute ist Detroit geprägt vom Niedergang der Autoindustrie. Doch die wirtschaftlich für tot erklärte Stadt erlebt am Ufer ihres Flusses eine überraschende Wiederbelebung.

In den Flussgeschichten der Filmemacherin Katja Esson kommen bemerkenswerte Menschen zu Wort, die mit Charme und großer Offenheit davon erzählen, wie ihr Leben vom Fluss geprägt wird.

Ein Film von Katja Esson
Redaktion: Klaus Kunde-Neimöth

Stand: 08.10.2020, 17:00

Alle Sendungen