Kreative Jungbäuerin aus der Warburger Börde

Kate Jacobi.

Staffel 20: Zu Gast bei Kate Jacobi

Kreative Jungbäuerin aus der Warburger Börde

Mit sechs neuen "Land & lecker"-Reisen starten wir in den Spätsommer! Drei Landfrauen und drei Landmänner besuchen sich gegenseitig auf ihren Höfen und bereiten ihren Gästen eine unvergessliche Zeit. In der ersten Folge geht es in die Warburger Börde. Hier lebt Kate Jacobi mit ihrer Familie. Eigentlich hatte die 30-Jährige einen ganz anderen Lebensentwurf.

Ein Job in einer coolen Agentur und das am liebsten in einer hippen Metropole. So sah der ursprüngliche Plan der gelernten Mediengestalterin aus. Doch dann verliebte Kate sich. Und ihr Traummann war nun einmal Landwirt ...

Nun heißt es statt Großstadt also Körbecke-Borgentreich. Dort managt sie mit ihrem Mann Julius den Biohof Jacobi, den sie vor zwei Jahren übernommen haben. Ihr Schwiegervater Josef Jacobi war in den achtziger Jahren einer der Bio-Pioniere in der Warburger Börde. Diese Leidenschaft für Naturschutz, Ökologie und Nachhaltigkeit haben auch Kate und Julius. Einen modernen, nachhaltigen Betrieb zu führen, hinter dem sie mit ganzem Herzen stehen können – das ist dem Paar sehr wichtig.

Der Biohof ist spezialisiert auf Saatgutvermehrung und Milchviehhaltung.
Die Milch der Kühe wird dann in der hofeigenen Käserei zu regionalen Spezialitäten verarbeitet. Auch die Gäste dürfen sich beim Hofrundgang an der Käseproduktion beteiligen und ihren eigenen „Land & lecker“-Käse herstellen.

Biohof mit Tradition in jungen Händen

Im äußersten Südwesten von NRW, nahe der hessischen Grenze im Kreis Höxter, liegt der Biohof von Familie Jacobi. Hier lebt Kate mit ihrem Mann Julius, Sohn Joost und ihren Schwiegereltern.

Kate Jacobi mit mann Julius auf der Kuhweide.

Seit 13 Generationen ist der Hof bereits in Familienbesitz. Im Juli 2019 haben Kate und Julius geheiratet und kurz darauf auch den Hof von Julius Eltern übernommen. Die beiden haben viele Pläne, wie sie den Betrieb noch nachhaltiger und die Tierhaltung noch artgerechter gestalten können.

Seit 13 Generationen ist der Hof bereits in Familienbesitz. Im Juli 2019 haben Kate und Julius geheiratet und kurz darauf auch den Hof von Julius Eltern übernommen. Die beiden haben viele Pläne, wie sie den Betrieb noch nachhaltiger und die Tierhaltung noch artgerechter gestalten können.

Denn genau das ist ihr Ziel: regionale Produkte in Bioqualität zu produzieren und den Tieren ein glückliches Leben zu ermöglichen. Kates neuestes Projekt: der Kälberstall. Die Jungtiere werden jetzt von einer Ammenkuh aufgezogen. Und die männlichen Kälber werden nicht mehr an Tierhändler verkauft, sondern bleiben auf dem Hof.

Auf dem Hof leben rund fünfzig Milchkühe – in einem Offenstall mit viel Platz und Auslauf. Die Tiere können selbst entscheiden, ob sie lieber draußen auf der Weide, oder drinnen im Stall sein möchten. Jede Kuh kann so ihrem eigenen Rhythmus folgen. Die Milchkühe entscheiden auch selbst, wann sie gemolken werden.

Zum Hof gehört auch eine Käserei. Die ist das Reich von Kates Schwiegermutter Heike. Über 15 verschiedene Käsesorten werden hier regelmäßig hergestellt: vom Schnittkäse über Frisch- und Weichkäse, bis hin zu Käse aus Schafsmilch. Einen ganzen Liter Milch braucht es, um 100 Gramm Käse zu produzieren.

Die Molke, die beim Käsen übrigbleibt, wird an die Schweine verfüttert. So wird nichts weggeworfen und den Tieren schmeckt's. Auch die Schweine werden natürlich artgerecht gehalten – in einem großen, offenen Stall mit täglich frischem Stroh zum Wühlen.

Jeden Morgen und jeden Mittag essen alle zusammen: Kate und Julius, die Praktikanten, die Eltern, die Angestellten. Und Kate kocht für sie alle. Beim gemeinsamen Essen spricht das Team auch über die anstehenden Arbeiten und über neue Ideen und Strategien.

Ein weiteres Standbein auf dem Biohof ist die Saatgutvermehrung. Julius Vater Josef hat damit in den achtziger Jahren begonnen und Standards gesetzt. Bis zu 40 verschiedene Sorten Getreide werden von den Jacobis angebaut, vermehrt und dann als Saatgut verkauft. Auch das in Bio-Qualität.

Früher hat sie sich ein Leben in der Großstadt gewünscht, heute ist Kate auf dem Land ganz angekommen: „An dem Leben hier liebe ich die Freiheit, kein Tag ist wie der andere. Ich kann mir kein anderes Leben mehr vorstellen.“

Genuss unterm Birnbaum

Das "Land & lecker"-Dinner findet im Freien unter dem schön geschmückten Birnbaum statt. Ein Platz, der eine ganz besondere Bedeutung hat: Hier unter dem Baum haben Kate und Julius auch ihre Hochzeit mit Familie und Freunden gefeiert.

Auf die Teller der Gäste kommt dann das Beste vom eigenen Hof: Brat-Mozza auf Brot, Kalbsinvoltini gefüllt mit Käse und zum Nachtisch Johannisbeer-Crumble mit selbstgemachtem Eis.

„Land & lecker“ – eine kulinarische Reise durch Nordrhein-Westfalen

Nicole Nassiry, Benedikt Böcker, Kate Jacobi, Sebastian Klein, Eyke Pahmeyer, Petra Balster-Spinne.

Die anderen Teilnehmer:innen: Nicole Nassiry lebt und arbeitet mit psychisch erkrankten Menschen auf ihrem Hof in der Eifel. Benedikt Böcker bewirtschaftet gemeinsam mit Eltern und Bruder einen Beerenhof mit Tradition im Münsterland. Sebastian Klein aus dem Bergischen Land betreibt eine solidarische Imkerei. Eyke Pahmeyer teilt sich mit seinem Bruder einen Rinder- und Schweine-Bauernhof in Ostwestfalen-Lippe. Petra Balster-Spinne kümmert sich leidenschaftlich um Bauernhofpädagogik und besondere Hühner.

Wer von Ihnen veranstaltet den schönsten "Land & lecker"-Tag und wer ist am Ende die/der beste Gastgeber:in? Es werden Punkte für das Landmenü, die Dekorationen und das Erlebnis auf dem Hof vergeben.

Zurück zur Startseite

Land & lecker bei WDR 4

Stand: 02.08.2021, 15:26

Alle Sendungen