Weihnachten in einer Hofgemeinschaft in der Voreifel

Wer kocht das beste Weihnachtsmenü?

Weihnachten in einer Hofgemeinschaft in der Voreifel

Nur noch wenige Tage bis Heiligabend: Vier Wochen "Land und Lecker - Weihnachten" gehen nun zu Ende. Das Motto der Genussreise: Wer kreiert das beste Festtagsmenü im Westen? Die Landfrauen lernten die schönsten Regionen des Westens kennen und ließen sich von besinnlicher Adventsstimmung verzaubern…

Der „Land und lecker“-Weihnachtsbus macht sich heute auf den Weg zum Finale. Das findet in der Voreifel bei Ines von Hagenow statt. Sie empfängt ihre drei Mitstreiterinnen auf dem Hof „Haus Bollheim“ in Zülpich - einem ehemaligen Wasserschloss aus dem 16. Jahrhundert.

Zu Gast bei Ines von Hagenow

"Haus Bollheim" ist kein gewöhnlicher Bauernhof, sondern eine Hofgemeinschaft. Insgesamt leben und arbeiten hier aber mehr als 70 Menschen miteinander. Ines und ihr Ehemann, Hans von Hagenow, gehören mit zu den Hauptverantwortlichen.

Ines von Hagenow und ihr Mann Hans.

Ihren Mann Hans hat Ines kennengelernt, als dieser auf dem Hof ihrer Eltern seine Ausbildung zum Landwirt machte. Das Paar hat vier Kinder, die mittlerweile in ganz Deutschland verstreut leben.

Ihren Mann Hans hat Ines kennengelernt, als dieser auf dem Hof ihrer Eltern seine Ausbildung zum Landwirt machte. Das Paar hat vier Kinder, die mittlerweile in ganz Deutschland verstreut leben.

Auf dem biologisch-dynamisch bewirtschafteten Hof werden neben Hühnern auch Kühe gehalten. Ihnen versucht es das Bollheim-Team im mit Stroh eingedeckten Stall so komfortabel wie möglich zu machen.

Neben der Viehwirtschaft bauen die Bollheimer auch Getreide, Gemüse und Kräuter an. Aus dem selbst angebauten Getreide wird in der hofeigenen Bäckerei leckeres Brot gebacken.

Bis zu 300 Stück am Tag, alles in Handarbeit...

Auch wenn auf dem Hof immer viel zu tun ist - in der Vorweihnachtszeit lässt es sich Ines nicht nehmen, Weihnachtsdeko selbst zu basteln.

Alle Zutaten für ihr Land und lecker-Menü stammen vom eigenen Hof. Auch der Salat - dem Gewächshaus sei Dank!

Ines kocht leidenschaftlich gerne, doch vor dem Festessen mit den Landfrauen ist sie ein bisschen aufgeregt. Schließlich soll heute alles perfekt werden...

Das Dessert ist ihre "Lieblings-Disziplin" - es soll der krönende Abschluss eines leckeren Menüs werden.

Vielseitigkeit und Verantwortung
Anfang der 80er Jahre haben Ines Eltern "Haus Bollheim" übernommen und sich ihren Traum einer Hofgemeinschaft verwirklicht. Der Hof wird biologisch-dynamisch bewirtschaftet, denn Verantwortung zu übernehmen für Natur und Tiere gehört zur Lebenseinstellung der Bollheimer.

"Haus Bollheim" ist sehr vielseitig: Viele Kühe und Hühner werden auf dem Hof gehalten und auf den großen Ackerflächen und Gewächshäusern über 50 verschiedene Gemüsesorten gezüchtet. Neben der Landwirtschaft gehören außerdem eine Käserei und eine Bäckerei zum Hof. Dort werden die eigenen Produkte direkt verarbeitet. Jedes Mitglied der Hofgemeinschaft ist für einen anderen Bereich zuständig und mitverantwortlich.

Gute Zutaten und altes Handwerk
Auch das Futter für die Tiere wird in Bollheim selbst angebaut. Denn gutes Futter sorgt für gesunde Tiere. Und das ergibt... guten Mist! Der wiederum steigert die Qualität der Getreide-Ernte. Auf einen natürlichen Kreislauf wird im Haus Bollheim sehr großen Wert gelegt.

Und auch auf gutes altes Handwerk. Das können auch die Landfrauen bei einem Käseworkshop erfahren. Hier lernen sie, wie die hofeigene Milch zu lecker Käse verarbeitet wird. Der Käse von Hof Bollheim ist mehrfach ausgezeichnet worden. Allen voran der „Rote Bollheimer“ – ein Weichkäse, der auch einen Auftritt in Ines Menü haben wird…

Vorspeise von Ines von Hagenow

Der bekannteste Bollheimer eröffnet das Menü: Pikanter Salat mit gebackenem "Rotem Bollheimer".

Das Menü: von pikant bis süß
Als Unterstützung hilft Tochter Rahel bei den Vorbereitungen mit: Zuerst wird der Weihnachtsbaum nach Familientradition geschmückt und die Festtafel winterlich dekoriert. Dann heißt es: auf in die Küche!
Das ganze Jahr gibt es auf Haus Bollheim etwas zu ernten. Für Ines ist es daher selbstverständlich, dass die Zutaten für das Dinner aus dem eigenen Anbau kommen.
Als Vorspeise serviert Ines zuerst einen pikanten Feldsalat mit Rotem Bollheimer, es folgt ein Rinderbraten mit Schoko-Sauce und als krönender süßer Abschluss des Menüs - und der gesamten Winterreise - ein weihnachtliches Apfel-Tiramisu. Kann Ines sich damit noch an die Spitze kochen?

Weitere Informationen: www.bollheim.de

Stand: 03.11.2017, 20:15

Weitere Themen

Alle Sendungen

Unsere Videos