Kulinarische Schätze aus Oberbayern

Land & lecker Staffel 2, Folge 1 07.03.2022 43:30 Min. UT AD Verfügbar bis 07.03.2023 WDR Von Julia Disselmeyer

"Land & lecker" kulinarische Schätze: Zu Gast bei Franziska Eigner

Kulinarische Schätze aus Oberbayern

Stand: 06.01.2022, 10:23 Uhr

Vier Landfrauen aus vier Bundesländern treten stellvertretend für ihre Region an und kochen mit ihrem jeweiligen kulinarischen Schatz. Die "Land & lecker"-Reise startet in Oberbayern am Ammersee bei Franziska Eigner. Ziegen sind ihre große Leidenschaft.

Franziska Eigner

Handgemachter Ziegenkäse vom Ammersee

Zum Auftakt geht es in den Süden Deutschlands. In Utting am Ammersee treffen die Landfrauen auf Franziska Eigner. Dort kümmert sich die 33-jährige mit viel Liebe und Leidenschaft um ihre rund hundertfünfzig Thüringer Waldziegen. Noch führt Franziska ihren Betrieb im Nebenerwerb in einem gepachteten Stall – eine Übergangslösung, bis der Bauantrag für ihre eigene Hofstelle genehmigt ist. Seit ihrer Kindheit steht Franzis Berufswunsch fest: Landwirtin! Ihre Familie kommt selbst nicht aus der Landwirtschaft, aber ihre Oma wohnte neben einem Milchviehbetrieb. Dort war sie ständig, hat beim Füttern geholfen oder einfach nur die Kühe gestreichelt.

2013 hat die junge Landwirtin mit fünf Ziegen angefangen und sich nach und nach ihre eigene Herde aufgebaut. Besonders die beiden Ziegenböcke Buddy und Columbus liebt sie sehr - sie sind für die Nachzucht verantwortlich. Auf dem zwei Hektar großen Gelände können sich alle Ziegen nach Herzenslust austoben. Gemolken wird dann zwei Mal am Tag und 365 Tage im Jahr - das ist für die junge Landwirtin nicht nur Beruf, sondern Berufung - mit Herzblut, Leidenschaft und Liebe.

Nur das Beste für die Thüringer Waldziegen

Ziegenhof und eigene Käserei - Franziska Eigner hat immer schon davon geträumt Landwirtin zu werden. Seit 2013 hält sie ihre eigenen Ziegen am Ammersee.

Zwei Thüringer Waldziegen

Thüringer Waldziegen haben die junge Landwirtin einfach von Anfang an begeistert. Es sind wunderschöne Tiere mit einem ausgeprägten Charakter. Sie stehen auf der roten Liste und sind eine vom Aussterben bedrohte Rasse.

Thüringer Waldziegen haben die junge Landwirtin einfach von Anfang an begeistert. Es sind wunderschöne Tiere mit einem ausgeprägten Charakter. Sie stehen auf der roten Liste und sind eine vom Aussterben bedrohte Rasse.

Die Ziegenmilch wird in einer kleinen Käseküche, die sich die 33-jährige erstmal in ihrem Elternhaus eingerichtet hat, verarbeitet. Hier stellt sie mit viel Leidenschaft Frischkäse in verschiedensten Geschmacksrichtungen, Camembert, Feta und Ziegen-Mozzarella her.

Schon als Kind hat Franziska das Leben auf dem Bauerhof geliebt. Hier war Franzi fast ihre ganze Kindheit unterwegs. Aus dieser Zeit kommt auch ihre Liebe zu Tieren, zur Landwirtschaft und zum Kochen.

Jeden Tag bringt sie ihre Ziegen zu Fuß auf die Weide und wieder in den Stall zurück. Franziskas Ziegen geben Heumilch - das heißt, sie werden ausschließlich mit natürlichem Futter gefüttert. Milch und Käse bekommen dadurch mehr Geschmack.

Franziska hat ökologische Landwirtschaft studiert und will mit ihrem Ziegenhof bald in den Vollerwerb. Noch muss sie sich jedoch in einem Bioladen Geld dazu verdienen, um über die Runden zu kommen. Seit ihrer Kindheit will Franziska Landwirtin werden. Dabei ist ihr nachhaltiges Wirtschaften im Einklang mit der Natur wichtig.

150 Ziegen stehen im Augenblick noch in einem gepachteten Stall, aber der Bauantrag für ihren eigenen Stall auf dem Hof der Familie Höpfl ist schon gestellt. So baut sich Franziska Schritt für Schritt ihren Traum von der eigenen Landwirtschaft auf.

Hofeigene Ziegenmilch-Spezialitäten

Das Käsen ist Franziskas zweite Leidenschaft und die Ziegenmilch ist der Rohstoff für ihren kulinarischen Schatz. Aus ihrer Bioheumilch kreiert sie Käsespezialitäten. Von ihren hundertfünfzig Ziegen werden fünfzig gemolken, der Rest ist Nachzucht. Mit kreativen Ziegenkäse-Variationen und Ziegenfleisch begeistert Franziska ihre Mitstreiterinnen. Als Eröffnungsmenü gibt es frisch geräucherte Ammersee-Renke auf gebackenem Brot, zweierlei Burger von der Ziege und Kaiserschmarrn mit Ziegenmilcheis und roter Grütze.

In dieser "Land & lecker"-Sonderedition stehen kulinarische Schätze aus ganz Deutschland im Mittelpunkt. Alle vier Frauen erhalten Einblicke in die Betriebe und den Familienalltag der Anderen. Und sie sind immer auf der Suche nach kulinarischen Schätzen und Selbstgemachtem. Dabei schlemmen sie sich quer durch Deutschland und küren am Ende eine Siegerin - wer kocht das leckerste Landmenü aus ihrem kulinarischen Schatz?

Neben dem Hofbesuch lädt die bayerische Gastgeberin zu einer idyllischen Wanderung entlang des Ammersee-Höhenwegs ein und stellt ihren persönlichen Lieblingsort vor, den Krautgarten ihrer Oma. Besonders begeistert sind alle von Kloster Andechs - dem ältesten Wallfahrtsort Bayerns.

Franziska Eigner, Marion Stemich, Shanna Reis, Kristin Brandt

Weitere Teilnehmerinnen: In Westfalen baut Marion Stemich die berühmten Stromberger Pflaumen an. In Rheinhessen führt Shanna Reis gleich zwei Familientraditionen weiter: den Weinbau und die Jagd. Und Gartenplanerin Kristin Brandt hat sich in Mecklenburg eine Biokräutergärtnerei aufgebaut.

„Land & lecker“ kulinarische Schätze aus Nordrhein-Westfalen, Bayern, Rheinhessen und Mecklenburg-Vorpommern.

Zurück zur Startseite

Land und lecker bei WDR 4

Alle Sendungen