Zwei Brüder und ein Bauernhof in Ostwestfalen-Lippe

Eyke Pahmeyer mit Rindern.

Staffel 20: Zu Gast bei Eyke Pahmeyer

Zwei Brüder und ein Bauernhof in Ostwestfalen-Lippe

„Land & lecker“ ist heute zu Gast auf einem Biohof in Ostwestfalen-Lippe. Am Rande des Wiehengebirges liegt der Biohof Wiehenglück. Gastgeber Eyke Pahmeyer betreibt hier einen echten Vorzeigebauernhof mit freilaufenden Hühnern, Rindern, Schweinen und weiten Feldern.

Eyke führt den Bauernhof in Hüllhorst zusammen mit seinem älteren Bruder Hendrik. Bereits seit sieben Generationen ist der Hof in Familienhand. Erst vor rund zwei Jahren haben sie angefangen, den Familienbetrieb auf „Bio“ umzustellen. Nicht weniger Arbeit, aber mehr Zufriedenheit bringt ihnen die ökologische Ausrichtung, erzählen die Brüder.

Die beiden haben sich die anfallenden Arbeiten auf dem Hof schwerpunktmäßig aufgeteilt. Da Eyke schon als Kind ein Faible für Rinder hatte, kümmert sich der 34-Jährige auch heute täglich um die Mutterkuhherde. Ein intensiver und guter Kontakt zu seinen Tieren ist Eyke wichtig. Das ermöglicht ein stressfreies Miteinander, ein Vorteil für beide Seiten.

Sein Bruder Hendrik versorgt hauptsächlich die Schweine und die Hühner. Damit sie wissen, was im Futter ihrer Tiere ist, bauen sie es auf ihren Federn selbst an: dazu gehören Mais, Ackerbohnen und Getreide.

Weniger ist mehr

Eyke Pahmeyer ist Bauer aus Leidenschaft. Seine Motivation: Mit der Natur arbeiten, nicht gegen sie. Und den nachfolgenden Generationen einen Hof hinterlassen, der zukunftsfähig ist.

Eyke Pahmeyer und sein Bruder Hendrik.

Deshalb haben Eyke und sein Bruder Hendrik sich schließlich dazu entschlossen, den lange konventionell geführten Betrieb auf ökologische Landwirtschaft umzustellen.

Deshalb haben Eyke und sein Bruder Hendrik sich schließlich dazu entschlossen, den lange konventionell geführten Betrieb auf ökologische Landwirtschaft umzustellen.

Früher wurden auf dem Hof rund 14.000 Schweine pro Jahr gemästet. Heute sind es noch etwa 4.200. Die Schweine leben in offenen Ställen mit drei Mal so viel Platz wie in einem konventionellen Betrieb. Auch ihre Ringelschwänze behalten die Tiere auf Hof Wiehenglück.

Die Angus- und Charolais-Herden grasen in den Sommermonaten auf idyllischen Weiden in der Nähe des Mittellandkanals. Wenn es kühler wird, haben auch sie großzügige Offenställe. Die Kälber werden auf dem Hof Wiehenglück kuhgebunden aufgezogen. Sie bleiben also nach der Geburt bei ihren Müttern.

Die rund 800 Hühner werden in modernen Hühnermobilen gehalten. Die Unterkünfte werden alle zehn Tage versetzt, damit die Hühner frisches Grün zum Fressen, Picken und Scharren haben.

Das Futter für die Tiere wird auf den eigenen Feldern angebaut. Das Getreide wird regelmäßig geprüft, damit die Landwirte wissen, wann die beste Erntezeit ist.

Eyke ist ein echter Genussmensch und er kocht auch gerne. Für seine Gäste hat er ein Menü zusammengestellt, dass die Vielfalt seines Hofs und der Region widerspiegeln soll.

Typisch für Westfalen ist auch das Schwarzbrot. Das wird ihm hofeigenen Backhaus im alten Steinbackofen, nach einem gut gehüteten Familienrezept gebacken. ​

Vielfalt aus der Region

Auf dem Hof ist immer etwas los, denn hier leben drei Generationen: die Eltern der beiden Brüder und Hendriks Familie. Beim Dinner und den Vorbereitungen helfen natürlich alle kräftig mit.

Der Platz unter dem großen Walnussbaum vor dem Wohnhaus ist im Sommer der liebste Platz der Familie. Genau hier soll auch das „Land & lecker“- Dinner stattfinden.

Eyke möchte seinen Gästen Fleisch von den eigenen Rindern servieren: Zum Hauptgang gibt es daher ein saftiges Roastbeef. Als Dessert serviert er zweierlei Mousse mit Erdbeeren und süßer Kräutersoße.

„Land & lecker“ – eine kulinarische Reise durch Nordrhein-Westfalen

Nicole Nassiry, Benedikt Böcker, Kate Jacobi, Sebastian Klein, Eyke Pahmeyer, Petra Balster-Spinne.

Die anderen Teilnehmer:innen: Nicole Nassiry lebt und arbeitet mit psychisch erkrankten Menschen auf ihrem Hof in der Eifel. Benedikt Böcker bewirtschaftet gemeinsam mit Eltern und Bruder einen Beerenhof mit Tradition im Münsterland. Kate Jacobi lebt für eine nachhaltige Landwirtschaft auf einem Milchhof in der Warburger Börde. Sebastian Klein aus dem Bergischen Land betreibt eine solidarische Imkerei. Petra Balster-Spinne kümmert sich leidenschaftlich um Bauernhofpädagogik und besondere Hühner.

Wer von Ihnen veranstaltet den schönsten "Land & lecker"-Tag und wer ist am Ende die/der beste Gastgeber:in? Es werden Punkte für das Landmenü, die Dekorationen und das Erlebnis auf dem Hof vergeben.

Zurück zur Startseite

Land & lecker bei WDR 4

Stand: 20.08.2021, 15:24

Alle Sendungen