Ladies Night 02/2018

Ladies Night 02/2018

Aus den USA, der Schweiz und aus NRW kommen die Künstlerinnen dieser Ausgabe der „Ladies Night“. Gastgeberin Gerburg Jahnke begrüßt mit Tamika Campbell und dem Duo „9 Volt Nelly“ erfolgreiche Newcomerinnen und mit Anka Zink sowie Frieda Braun zwei ihrer „Lieblings-Gästinnen“.

9 Volt Nelly, Frieda Braun, Gerburg Jahnke, Tamika Campbell, Anka Zink

Von New York nach Berlin und in die „Ladies Night“: Stand-up-Comedienne Tamika Campbell hat in kürzester Zeit die hiesige Comedyszene aufgemischt. Sie nimmt sich das Frauenbild in Märchen vor und meint: „Schneewittchen und sieben Männer! Das war doch kein Märchen sondern ein Gangbang!“.

9 Volt Nelly, Frieda Braun, Gerburg Jahnke, Tamika Campbell, Anka Zink

Rührig und bauernschlau, mütterlich und unerschrocken kommt Frieda Braun (Karin Berkenkopf) daher. Die schrullige sauerländische Hausfrau berichtet von ihrem Besuch in einer Boutique und gibt wertvolle Tipps, mit welchen ungewöhnlichen Tricks frau aufdringlichen Verkäuferinnen entkommen kann.

9 Volt Nelly, Frieda Braun, Gerburg Jahnke, Tamika Campbell, Anka Zink

Anka Zink leidet an „Toleranz-Unverträglichkeit“, gesteht sie. Aber sie bemühe sich redlich. Ein Beispiel: Als sie in einer Kneipe lange auf ein Bier warten musste, habe sie „ganz tolerant“ zu dem Kellner gesagt: „Ist doch nicht so schlimm, wenn das mit dem Bier länger dauert. Ist doch ein Altbier.“ 

9 Volt Nelly, Frieda Braun, Gerburg Jahnke, Tamika Campbell, Anka Zink

„9 Volt Nelly“ nennt sich dasComedy-Duo Lea Whitcher und Jane Mumford. Sie singen, musizieren und performen gegen gängige Schönheitsideale, klassische Rollenbilder und gegen den „guten Geschmack“. In der „Ladies Night“ rappen die beiden den Song „Gender Equality“:

Stand: 04.05.2018, 08:06

Alle Sendungen

Tickets für die "Ladies Night"

Unsere Videos