Fotos aus der Sendung vom 13.11.2020

Fotos aus der Sendung vom 13.11.2020

Zu Gast bei Susan Link und Micky Beisenherz im Kölner Treff sind Atze Schröder, Rea Garvey, Jutta Speidel, Alice Schwarzer, Eckart Witzigmann, Johann Lafer und Tamika Campbell.

Gäste im Kölner Treff am 13.11.2020

Susan Link und Micky Beisenherz begrüßen den Comedian Atze Schröder, den Sänger Rea Garvey, die Schauspielerin Jutta Speidel, die Journalistin Alice Schwarzer, die Köche Eckart Witzigmann und Johann Lafer und die Komikerin Tamika Campbell.

Susan Link und Micky Beisenherz begrüßen den Comedian Atze Schröder, den Sänger Rea Garvey, die Schauspielerin Jutta Speidel, die Journalistin Alice Schwarzer, die Köche Eckart Witzigmann und Johann Lafer und die Komikerin Tamika Campbell.

Der Comedian Atze Schröder gibt gerne den charmanten Ruhrgebietsproll und füllt mit seinen Bühnenprogrammen seit über 25 Jahren die großen Hallen des Landes.

Mittlerweile betreibt der Komiker zwei Podcasts, darunter "Betreutes Fühlen": ein Gemeinschaftsprojekt von Atze Schröder und dem Psychologen Leon Windscheid.

Die Schauspielerin Jutta Speidel hat vor 20 Jahren den Verein HORIZONT e.V. gegründet und sammelt seitdem unermüdlich Spenden für Frauen und Kinder in Not.

"Ich kann meine Augen nicht vor der Not verschließen", sagt Jutta Speidel. Zur Zeit plant sie ein drittes Frauenhaus in München.

Der gebürtige Ire Rea Garvey ist Sänger und Gitarrist und widmete jüngst seiner Tochter einen Song. "Eltern sollten Kindern Liebe und Rückhalt geben", sagt er.

Mit seiner Stiftung unterstützt Rea Garvey Projekte für Kinder. Wenn die Corona-Pandemie es zulässt, wird er im kommenden Jahr wieder auf Tour gehen. Geplant sind Konzerte in Oberhausen (30.04.2021) und Köln (02.05.2021).

"Ich bin eine Institution", sagt Alice Schwarzer, Journalistin, "Emma"-Gründerin und Galionsfigur der Feministinnen. Sie fordert eine "Vermenschlichung der Geschlechter".

"Es gibt keine spezielle 'Natur der Frau'", sagt Alice Schwarzer, die im Fernsehen schon spektakuläre Streitgespräche geführt hat. In ihrem neuen Buch "Lebenswerk" blickt sie auf ihr Leben zurück.

Die Spitzenköche Eckart Witzigmann und Johann Lafer lernten sich vor 40 Jahren kennen und sind seit Jahrzehnten befreundet. Jetzt bringen sie ihre Lieblingsrezepte in einem gemeinsamen Buch heraus.

Eckart Witzigmann (links) gilt als "Koch des Jahrhunderts", brachte die Nouvelle Cuisine nach Deutschland und erkochte sich drei Michelin-Sterne.

Johann Lafer (rechts) stieg vom Küchenhelfer zum Gourmet-Manager auf. Er arbeitete als Jungkoch bei Eckart Witzigmann und wurde 1980 zum besten Patissier Deutschlands gewählt.

"Eine schlimme Kindheit ist kein Grund dafür, ein Arschloch zu sein", sagt Tamika Campbell, die in New York in einer Sekte aufwuchs und als Kind Gewalt und Missbrauch erlebte. Mit 13 schaffte sie den Ausstieg.

Heute gilt Tamika Campbell, die fließend Arabisch, Englisch, Deutsch und Hindi spricht, als "Tornado der deutschen Comedy-Szene". In ihrer Biografie "Wie die Freiheit schmeckt" erzählt sie, wie sie der Sekte entkam und das Leben entdeckte.

Stand: 13.11.2020, 23:30 Uhr