Fotos aus der Sendung vom 18.11.2022

Zu Gast bei Susan Link und Micky Beisenherz im Kölner Treff sind Mary Roos, Alice Schwarzer, Riccardo Simonetti, Maxi Gstettenbauer, Suzanna Randall und Johannes Strate.

Gäste im Kölner Treff am 18.11.2022

Im Kölner Treff begrüßen Susan Link und Micky Beisenherz die Sängerin Mary Roos, die Publizistin Alice Schwarzer, den Entertainer Riccardo Simonetti, den Comedian Maxi Gstettenbauer, die Astrophysikerin Suzanna Randall und den Sänger Johannes Strate.

Im Kölner Treff begrüßen Susan Link und Micky Beisenherz die Sängerin Mary Roos, die Publizistin Alice Schwarzer, den Entertainer Riccardo Simonetti, den Comedian Maxi Gstettenbauer, die Astrophysikerin Suzanna Randall und den Sänger Johannes Strate.

Mary Roos war Anfang der 1960er Jahre ein Kinderstar. Später sang sie Chansons in Paris. 1972 nahm sie mit dem Titel "Nur die Liebe lässt uns leben" am Grand Prix Eurovision de la Chanson teil, dem heutigen Eurovision Song Contest.

Inzwischen ist Mary Roos als Sängerin im Ruhestand. Als Entertainerin aber steht sie immer noch auf der Bühne, mit dem selbstironischen Programm "Nutten, Koks und frische Erdbeeren". Im Oktober erschien ihre Autobiografie "Aufrecht geh'n".

Der Sänger und Songwriter Johannes Strate ist Frontmann der Band "Revolverheld" und betreibt den Podcast "Zuckerbrot und Kneipe". Darin erzählen drei Väter vom Vatersein und ihrer Beziehung zu ihrem eigenen Papa.

Johannes Strate bezeichnet sich selbst als "absoluten Familienmenschen". Sein Sohn ist inzwischen neun Jahre alt. Sein Vater, Eckart Strate, ist Dünensänger auf Spiekeroog und längst eine Institution auf der Insel.

Alice Schwarzer ist Journalistin, Publizistin, Verlegerin und Herausgeberin der feministischen Zeitschrift "EMMA". Sie war Mitinitiatorin der französischen Frauenbewegung und ist zweifelsohne Deutschlands bekannteste Frauenrechtlerin.

"Ich muss nicht von allen geliebt werden", sagt Alice Schwarzer, die immer wieder aus allen Richtungen angefeindet wird. Doch das hält sie nicht auf, weiterhin für den Feminismus zu kämpfen. "Ich bin offensichtlich sehr konfliktfähig."

Maxi Gstettenbauer ist Stand-up-Comedian – und leidet unter Panikattacken und Depressionen. Lange habe er nicht gewusst, was mit ihm los war. Heute kann er seine negativen Gedanken besser einordnen.

"Ich habe immer wieder schwierige Phasen", sagt Maxi Gstettenbauer. In seinem Buch "Meine Depression ist deine Depression" erzählt er, wie sich eine Depression anfühlt.
Wenn Sie selbst unter einer psychischen Krankheit leiden, können Sie über die Telefonseelsorge 0800/1110111 oder das Info-Telefon Depression 0800/3344533 Unterstützung bekommen.

"Ich bin ein Fan von exzentrischen Persönlichkeiten", sagt der Entertainer, Autor und Aktivist Riccardo Simonetti. "Das Leben ist zu kurz, um zu hadern. Ich möchte meine Prominenz sinnvoll einsetzen."

Riccardo Simonetti engagiert sich für mehr Toleranz, Diversität und Gleichberechtigung. Als Gastgeber des "Salon Simonetti", einer neuen Personality-Show im Ersten, will er positive Denkanstöße geben.

Die Astrophysikerin Suzanna Randall steckt mitten in der Ausbildung zur Astronautin und hofft, 2023 ins All fliegen zu können – als erste deutsche Frau. Schon als Kind war ihr innigster Wunsch, Astronautin zu werden.

In ihrem neuen Buch "Wellenreiten im All" nimmt Suzanna Randall die Lesenden mit auf eine Reise durchs Universum auf den Spuren des Lichts. Unterhaltsam und anschaulich erklärt sie kosmische Phänomene.

Stand: 18.11.2022, 23:30 Uhr