Chinesisches Pfannenrühren

Chinesisches Pfannenrühren

Man versteht darunter ein rasches Braten unter stetem Schwenken der Lebensmittel in einer sehr heißen, geradezu glühend heißen Pfanne. Eine Garmethode, die die Chinesen entwickelt haben und so viele Vorzüge aufweist, dass es sich lohnt, sie einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Das Pfannenrühren ist eine sparsame Art zu kochen, denn man benötigt nur wenig Energie. Außerdem kommt man mit wenigen Zutaten aus und spart beim Kochen enorm Zeit. Und zu guter Letzt ist diese Art des Kochens überaus gesund: Die Zutaten werden so kurz wie möglich gegart, wodurch Vitamine, Mineralien und alle Inhaltsstoffe, Textur, Struktur und Farbe erhalten bleiben. Einmal aufkochen, alles dabei mischen - fertig. So behalten Gemüse ihre leuchtende Farbe, Vitamine, Struktur und Biss. Wichtig und unerlässlich ist allerdings, dass sie auf starker Hitze braten und auf keinen Fall Saft ziehen und dünsten.

Die Rezepte

Der 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag regelt, dass in gebührenfinanzierten Angeboten viele Inhalte nur noch für begrenzte Zeit online bleiben dürfen. Rezept-Internetseiten haben danach im WDR nur noch eine „Verweildauer“ von drei Monaten.

Die hier nicht mehr veröffentlichten Rezepte erhalten Sie gegen Einsendung eines mit 0,70 Euro frankierten und an Sie adressierten Rückumschlags – Thema der Sendung bitte angeben. Weitere Informationen erhalten Sie über unsere Hotline: 0221 56789 999.

Die Originalsendung lief am 12.01.1992


Stand: 15.01.2018, 15:30