Rassismus – was hat das mit mir zu tun?

Rassismus: Was hat das mit mir zu tun? Ihre Meinung 25.06.2020 01:29:26 Std. UT DGS Verfügbar bis 25.06.2021 WDR

Rassismus – was hat das mit mir zu tun?

Tausende gehen auf die Straße, um zu demonstrieren  – trotz Corona. Das Thema "Rassismus" ist ihnen wichtiger als die Angst vor der Ansteckung. Obwohl es immer wieder rassistische Anschläge wie vor wenigen Monaten in Hanau gab - als neun Personen in und vor einer Shishabar erschossen wurden -, waren selten so viele Menschen auf Demonstrationen gegen Rassismus.

Auslöser: Der Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz in den USA. Warum gibt es jetzt eine Welle der Solidarität und warum fand das nicht schon viel früher statt?

Wie groß ist das Rassismus-Problem in Deutschland?

Auch in Deutschland hat es immer wieder Taten gegeben, die rassistisch motivierte Polizeigewalt vermuten lassen. Allein vier Schwarze starben in Polizeizellen. Der bekannteste unter ihnen:  Oury Jalloh. Er kam in einer Zelle auf dem Polizeirevier in Dessau ums Leben. Die Polizei verwahrt sich meist vehement gegen den Vorwurf des Rassismus, und Polizisten bekommen vor Gericht oft recht.

Aber es geht nicht nur um die Polizei, vor allem Alltagsrassismus ist ein großes Thema. Was geschieht, wenn Menschen mit dunklerer Hautfarbe oder fremd klingendem Namen sich um Jobs oder Wohnungen bewerben, bei Ämtern  vorstellig werden oder aber in Gruppen zusammen auf der Straße stehen? Werden sie schlechter behandelt als andere? Wie rassistisch sind wir – vielleicht auch unbewusst? Wie groß ist das Problem Rassismus in Deutschland überhaupt?

Ein Black-Lives-Matter-Plakat auf einer Demo in Köln am 6. Juni 2020

Das Bundesinnenministerium zählte 2019 fast 8000 rassistische Straftaten. Oder aber: Ist das jetzt alles aufgebauscht? Ist Rassismus in Deutschland eher ein kleines Problem gegenüber dem, was in den USA geschieht?

Es sei "schön und gut, wenn sich jetzt Viele in Deutschland mit George Floyd solidarisieren." Aber auch hier sei die Lage "nicht rosig" sagt die CDU-Politikerin Sylvie Nantcha. Sie ist die Vorsitzende des African Network of Germany.  Nach Schätzungen leben in Deutschland etwas mehr als eine Million Menschen afrikanischer Abstammung.

Doch es sind nicht nur Schwarze, die unter Rassismus in Deutschland leiden – es betrifft Türken genauso wie Inder, Rumänen und viele andere. Jeder und jede von ihnen macht eigene Erfahrungen. Die Frage ist, was ist strukturell? Und: Was müssen und können wir daran ändern?

Live-Diskussion in Bonn

Ihre Meinung diskutierte mit etwa 30 Bürger*innen in der Bonner "Harmonie", was Rassismus in Deutschland bedeutet, wie groß das Problem bei uns ist und was wir dagegen tun können.

Redaktion: Jessica Briegmann und Angela Jaenke

Stand: 10.06.2020, 14:30

Unsere Videos