WDR-Kultursommer: Sänger Andreas Vey

Stand: 09.08.2021, 06:00 Uhr

Der Singer-Songwriter aus Barntrup im Kreis Lippe brachte sich mit 16 Jahren das Gitarre und Klavier spielen selbst bei und fing an, eigene Lieder zu komponieren und seine Stimme zu entdecken. Jetzt will er einige davon veröffentlichen.

„Musik ist für mich der wirkliche und wahre Schlüssel zu meinen Emotionen“, erzählt Andreas Vey. „[Sie ist] die Möglichkeit für mich, diese Emotionen zu kanalisieren und auszudrücken und eigentlich auch mein Leben lang mein bester Freund.“

Das merkt man auch in seinen Liedern. Mit seinen Melodien und mal sanfter, mal kräftiger Stimme lädt er ein, sich für kurze Zeit aus dem Alltag auszuklinken und in seinen Träumen zu verlieren.

Prominente Unterstützung

Vor zwei Jahren hat er dann den britischen Produzenten Richard Wilkinson kennengelernt, der bereits mit Größen wie Adele und Amy Winehouse zusammengearbeitet hat. Von da an wurden seine Vorstellungen konkreter. Im Spätsommer soll jetzt seine erste EP veröffentlicht werden. Das bedeutet Extended Play – darauf sind mehr Lieder als auf einer Single, aber nicht ganz so viele wie auf einer CD.

Mehr zu Andreas Vey