Strom sparen: Ein Energieberater der Verbraucherzentrale gibt Tipps

Hier und heute 15.06.2021 11:15 Min. Verfügbar bis 15.06.2022 WDR

Tipps zum Stromsparen

Stand: 15.06.2021, 06:00 Uhr

Die Deutschen zahlen europaweit am meisten für Strom. Und zukünftig soll der Strom noch teurer werden. Woran das liegt und vor allem, wie wir Strom sparen können – darüber sprechen wir mit Thomas Bertram, Energieberater bei der Verbraucherzentrale NRW.

Nach Zahlen des europäischen Statistikamts Eurostat kostete die Kilowattstunde im zweiten Halbjahr 2020 in Deutschland bei einem Jahresverbrauch zwischen 2500 und 5000 Kilowattstunden 30,06 Cent. Bei einem geringeren Verbrauch fällt der Strompreis noch höher aus.

Detailaufnahme eines Stromzählers.

Im EU-Vergleich zahlt man in Deutschland am meisten pro kWh.

Deutschland ist vor Dänemark Spitzenreiter beim Strompreis in Europa. Dort schlug eine Kilowattstunde inklusive aller Abgaben und Steuern mit 28,19 Cent zu Buche. Im Durchschnitt der 27 EU-Länder kostete die Kilowattstunde den Eurostat-Zahlen zufolge 21,34 Cent.

Tipps zum Stromsparen

  • Energiespargeräte anschaffen
  • Stand-By-Modus ausschalten: Manche Geräte sind immer „unter Strom“ 
  • Kühl- und Gefrierschränke regelmäßig abtauen
  • Beleuchtung: Ersetzen Sie Glüh- und Halogenlampen durch LED und vergessen Sie nicht das Licht auszuschalten
  • Kühlschränke nicht neben Wärmequellen aufstellen
  • Beim Kochen Strom sparen: Richtige Töpfe verwenden
  • Herd vor Garzeitende abschalten
  • Richtiges Waschen: Nur volle Maschinen anstellen
  • Richtige Waschtemperatur wählen
  • Beim Bügeln Restwärme nutzen