Ihre geretteten Tiere

Ihre geretteten Tiere

Das Vögelchen, das aus dem Nest gefallen ist, der kranke Igel im Garten oder der Straßenhund im Urlaub. Wir wollten von Ihnen wissen, ob Sie schon mal ein Tier gerettet haben. Diese tollen Geschichten haben wir bekommen.

Ein junges Eichhörnchen liegt in Embrionalstellung in einer Hand.

Eichhörnchen: Claudia Peeters päppelt in ihrer Auffangstation in Neuss verletzte und hilflose Eichhörnchen auf. Wenn Eichhörnchen-Eltern zu viele Kinder haben, schubsen sie die überzähligen auch schon mal aus dem Nest. Auch solche Fund-Babys finden bei Claudia Peeters ein neues Zuhause.

Eichhörnchen: Claudia Peeters päppelt in ihrer Auffangstation in Neuss verletzte und hilflose Eichhörnchen auf. Wenn Eichhörnchen-Eltern zu viele Kinder haben, schubsen sie die überzähligen auch schon mal aus dem Nest. Auch solche Fund-Babys finden bei Claudia Peeters ein neues Zuhause.

Nilgans: "Wir haben Ende Mai eine kleine Nilgans gerettet. Sie ist aus dem Nest gefallen. Die Gänse brüten in den hohen Tannen bei den Nachbarn. Sie ist mit unseren beiden Hunden aufgewachsen." (Diana Lüttgen via Facbook)

Grashüpfer im Fahrstuhl: "Heute morgen einen Grashüpfer aus dem Fahrstuhl gerettet und nach draußen gebracht. Auch solche Tiere gehören gerettet." (Susanne Brunn via Facebook)

Babyigel gerettet: "Wir haben vor zwei Wochen vier Igelbabys gerettet und bei uns Zuhause aufgenommen. Die kleinen werden nun aufgepäppelt." (Pia Falke via Facebook)

Aus der Tötungsstation gerettet: "Unser Moritz ist aus der ,Tötungsstation' Son Reus von Mallorca. Wir haben ihn jetzt fast 12 Jahre und jeden Tag viel Freude mit ihm." (Claudia Sterzl via Facebook)

Molche und Kröten: "Jedes Frühjahr rette ich Molche und Kröten vor unserer Kellertür und bringe sie dann zum Gartenteich." (Karin Goebelsmann via Facebook)

Straßenhund aus Italien: "Wir haben vor 14 Jahren einen Straßenhund aus Italien mitgenommen. Der Beste, den wir jemals hatten. Voriges Jahr mussten wir ihn leider gehen lassen." (Annette Hoekstra via Facebook)

Wespen retten: "Heute auf der Fußmatte der Gartentür gefunden. Bevor jemand drauftritt oder die Hunde sie ärgern, habe ich sie in den Garten gebracht." (Frieder Räck via Facebook)

Schon 100 Tiere gerettet: "Ich bin aktive Tierschützerin und habe schon an die 100 Tiere aller Art gerettet, gesichert oder geborgen. Ich helfe bei jedem Tier, jedem Tag. Ich bin Pflegestelle für Hunde aus Spanien. Ich liebe Tiere, darum helfe ich ihnen und bin da für sie." (Romy LaDouce via Facebook)

Junger Feldhase: "Circa 2006: Anruf unserer Tierärztin, ob wir mal vorbei kommen können. Vor Ort war dann dieses kleine Knäuel. (...)" (Dani Hoffmann via Facebook)

Möve mit gebrochenem Flügel: "Alle gingen vorbei. Wir haben sie mit einem Handtuch eingefangen, dann in den Hundeanhänger. Feuerwehr kam und ab zum Tierarzt. Am nächsten Tag wurde sie erlöst." (Nicole Sto via Facebook)

Kater gerettet: "Mein Henry saß neben seiner toten Mama im Winter. Ich habe die Mama begraben und den kleinen Kerl mit nach Hause genommen." (Tina Menzel via Facebook)

Durstiger Mistkäfer: "Den kleinen Kerl vor ein paar Tagen. Lag auf dem Rücken in der Sonne und hatte mächtig Durst." (Conny Hanau via Facebook)

Pferd aus Spanien: "Mein Pferd Picachu aus Spanien. Gerettet vor dem Schlachter." (Katja V Thieme via Facebook)

Kaninchen gerettet: "Krank und behindert, als Baby einfach ausgesetzt und sich selbst überlassen. Liebevoll aufegpäppelt und jetzt schon 1,5 Jahre glücklich und zufrieden. Machen jetzt unseren Garten unsicher!" (Tina Appelbeach via Facebook)

Turmfalke aus dem Nest: "Wir haben fast jedes Jahr einen Turmfalken, der aus dem Nest geschmissen wird. Wir füttern ihn mit Mäusen und Babyratten bis er seine Federn hat. Dann lassen wir ihn wieder frei. Er klettert dann in unserer Tanne bis ganz oben, da wird er dann wieder von den Eltern gefüttert. Es ist immer wieder ein Erlebnis. Wir machen es immer wieder gerne." (Gisela Hahn via Facebook)

Stand: 21.08.2020, 15:00 Uhr