Sommerliche Rosendeko

Sommerliche Rosendeko Hier und heute 12.07.2021 13:54 Min. Verfügbar bis 12.07.2022 WDR

Sommerliche Rosendeko

Die Rose zählt zu den beliebtesten Blumen und ist eine wahre Königin. Floristmeisterin Brigitte Heinrichs inspiriert die Schönheit zu hübschen Gestaltungsideen: Sie macht ein Nest aus Blumen und einen schwimmenden Rosenblütenkranz.

Rosen-Deko für drinnen & draußen

Material

  • Frischblumensteckmasse
  • Balkonuntersetzer oder flache wasserdichte Schale mit gradem Rand,
  • Rattan-Stäbchen oder alternativ Zweige
  • etwas Sand zum Abdecken,
  • Blumen: Rosen, Wicken, Kamille und Alchemilla

So geht es

Grüne Steckmasse wird in Wasser eingeweicht für ein Adventsgesteck

Die Steckmasse ins Wasser geben bevor man sie schneidet.

Frischhaltemittel ins Wasser geben und Steckmasse wässern, dabei kein Wasser über die Steckmasse laufen lassen und unter Wasser drücken, sondern Steckmasse von alleine vollsaugen lassen.

Steckmasse

Es gibt Steckmasse in einer Papier-Leim-Unterlage, die komplett kompostierbar ist, die aber nicht im Wasser liegen darf. Und eine Steckmasse in einer Kunststoffunterlage, die wiederverwendet werden kann.

Eine flache wasserdichte Schale mit gradem Rand oder einen Balkonuntersetzer mit Steckmasse bündig füllen. Als Trick für einen geraden Schnitt hilft es, die überstehende Steckmasse mit einem Wickeldraht flach abzuschneiden - ähnlich wie beim Durchschneiden von Biskuit.

Frischhaltemittel für Blumen

Das Mittel hilft beim Aufblühen, verlangsamt die Bakterienbildung und verlängert die Lebensdauer der Blumen. Es sind ph-Wert senkende Mittel, die das Vasenwasser verändern. Auf Dosierung achten: Zu viel Mittel lässt Bakterien wachsen, bei zu wenig Zugabe bekommen Blumen nicht genug Nahrung.

Ein toter Zweig mit dünnen hellen Strichen auf der Rinde

Man kann auch Zweige nehmen.

Steckmasse mit feinem Sand abdecken und die Rattan-Stäbchen in circa 20 cm lange Stücke schneiden oder brechen. Die Stäbchen ganz dicht an den Rand kreuz und quer stecken. Dabei darauf achten, dass sich die Stäbchen nie mittig überkreuzt und Überschneidungen sich nicht wiederholen. Die Abstände und Kreuzungen sollen immer unterschiedlich sein, so sieht die Dekoration später locker aus. Die Stäbchen auch am Gefäßrand „vorbeilaufen“ lassen, so bekommen der florale Teil und das Gefäß eine optische Verbindung.

Rattan-Stäbchen

Bunt eingefärbte Rattan-Stäbchen gibt es im Bastelladen, Baumarkt oder Blumenladen zu kaufen. Alternativ kann man auch Zweige aus dem Garten verwenden.

Nun die Blumen, zum Beispiel Polyantharosen, Wicken, Kamille und Alchemilla entblättern und auf circa 20 cm kurz schneiden und mit Überschneidungen in die Steckmasse stecken.

Tipps

  • Die Blumen sollen nicht länger sein als der kleine Zaun aus Rattan-Stäbchen.
  • Wichtig, wenn die Blumen länger nicht im Wasser waren: Blumen entblättern, anschneiden und für circa eine Stunde ins Wasser stellen.
  • Blumen immer schräg mit einem scharfen Messer anschneiden. Immer schräg mit scharfen Messer anschneiden. Damit öffnet man die Leitbahnen und das Wasser kann nach oben transportiert werden. Die Zellen saugen sich wieder voll.
  • Stiele nicht quetschen, die Leitbahnen können dann kein Wasser mehr transportieren.
  • Um gute Wasserversorgung zu gewährleisten, Überschüssige Laubblätter entfernen.
  • Um die Haltbarkeit zu verlängern, kann man die Deko über Nacht kühl stellen (bis circa 5-6°C).
  • Blumen aus eigenem Garten schneiden: Entweder früh am Morgen oder am Abend schneiden, denn dann sind die Leitungsbahnen noch prall mit Wasser gefüllt. Blumen halten so länger.

Schwimmender Rosenblütenkranz

Material

  • Kranz aus Frischblumensteckmasse
  • Schwimmkerzen
  • große wasserfeste Schale
  • Rosen oder andere Blumen

So geht es

Kranz aus Frischblumensteckmasse( z.B. mit einem Durchmesser von circa 25 cm) in einem Eimer oder großer Schale mit Wasser wässern. Dabei den Kranz mit der Steckmasse nach unten auf das Wasser legen, auf keinen Fall unter Wasser drücken. Die Steckmasse muss sich von alleine mit Wasser vollsaugen.

Das Bild zeigt zwei Hände beim Schneiden von Rosen im Garten.

Die Stiele schräg anschneiden.

Rosen entblättern, entdornen und auf circa 7 cm einkürzen. Die Stiele schräg anschneiden und tief in den Kranz stecken. Die Blumen sollen kurz und kompakt gesteckt werden, deshalb die Rosen dicht stecken und Löcher zum Beispiel mit Frauenmantel füllen. Den fertigen Kranz in eine mit Wasser gefüllte Schale legen und Schwimmkerzen oder kleine Stumpenkerzen in die Mitte stellen.

Kerzen

Schwimmkerzen oder kleine Stumpenkerzen verwenden. Und Kerzen niemals unbeaufsichtigt lassen. Und Achtung, dass die Kerzen nicht die Blumen verbrennen.

Weitere Deko-Ideen

Stand: 12.07.2021, 06:00