Mediatheken – die Schatzkisten dieser Tage

Mediatheken – die Schatzkisten dieser Tage

Das Leben verlagert sich zurzeit auf die eigenen vier Wände. Statt des Kinobesuchs gibt’s jetzt Heimkino. Die Mediatheken der ARD-Anstalten haben ihr Angebot aktuell ausgebaut bzw. der Situation angepasst. Marc Rehbock, Leiter der WDR-Mediathek, gibt einen Überblick.

Kostet die Nutzung der Mediathek zusätzlich Geld?

Die Nutzung der Mediatheken der öffentlich rechtlichen Sender sind kostenlos. Die Verweildauer der Beiträge sind aus rechtlichen Gründen begrenzt.

Was genau ist eine Mediathek? Und welche Technik benötigt man dafür?

Ein moderner Smart-TV (Red Button) hat die Apps für die jeweiligen Mediatheken schon an Bord – oder kann sie aus dem Netz nachladen. Um die WDR Mediathek aufzurufen, drücken Sie – wenn sie aktuell WDR eingeschaltet haben, zunächst die rote Taste Ihrer Fernbedienung: Meist am unteren Bildrand wird die sogenannte Startleiste eingeblendet. 

Hier geht's zu den Videos der WDR-Mediathek

Man kann auch auf dem Rechner, Tablet oder dem Smartphone die Mediatheken via Browser erkunden – oder teils auch hier eine App nutzen.

Podcasts und Mehr in der WDR-Audiothek

Barrierefreie Sendungen

Der WDR produziert die ganzen barrierefreien Sendungen – sie sind alle unten auf der WDR Mediathek-Seite zu finden.

Übersicht der ARD-Mediatheken  

Heimkino statt großer Kinosaal. Die Mediatheken des WDR aber auch der gesamten ARD haben aufgerüstet. Sie sind wahre Schatzkisten. Hunderte Spielfilme, Serien, Dokumentationen, Reportagen und Angebote für Schulkinder finden sich hier.

Stand: 26.03.2020, 06:00