Spargel – 10 Fakten zum Angeben

Spargel – 10 Fakten zum Angeben

Das Saisongemüse ist bei uns Deutschen heiß begehrt. Von Ende April bis zum 24. Juni dauert die kurze Erntezeit. Das Gemüse kommt in allen möglichen Varianten auf den Tisch: von Salat mit Erdbeeren bis zur klassischen Sauce Hollandaise Version mit Kochschinken – wir lieben Spargel! Damit sie beim nächsten gemeinsamen Spargelessen angeben können, versorgen wir Sie mit witzigen Fakten!

Spargel

Spargelstechen

Die Stechsaison für Spargel geht traditionell am 24. Juni zu Ende. Danach lässt man den Spargel austreiben. Die grünen Blätter gewinnen aus der Sonne mithilfe der Fotosynthese Energie. Die wird dann in den Wurzeln gespeichert. So hat der Spargel genug Kraft, um den Winter zu überstehen.

Spargelstechen

Die Stechsaison für Spargel geht traditionell am 24. Juni zu Ende. Danach lässt man den Spargel austreiben. Die grünen Blätter gewinnen aus der Sonne mithilfe der Fotosynthese Energie. Die wird dann in den Wurzeln gespeichert. So hat der Spargel genug Kraft, um den Winter zu überstehen.

Pro-Kopf-Konsum

Wir Deutschen essen im Jahr ungefähr 1,5 Kilogramm Spargel. Das ist ganz schön viel, wenn man das mit unseren Nachbarn vergleicht. Im gleichen Zeitraum essen die Österreicher nämlich nur ungefähr ein halbes Kilo.

Die Römer

Sogar die alten Römer waren schon riesengroße Spargelfans: Cato Porcius der Ältere, ein römischer Staatsmann und Feldherr, beschreibt seine Erfahrungen für die Kultivierung und den professionellen Anbau von grünem Spargel. Das Buch wurde fast zweihundert Jahre vor der Geburt Christus geschrieben und heißt „De agri cultura“ (Über den Ackerbau).

Größter Produzent

Der meiste Spargel der Welt wird – mit Abstand - in China angebaut. Fast sieben Millionen Tonnen Spargel produzierten die Asiaten  im Jahr 2014. Fast die ganze Produktion ist für den Export bestimmt. Die Chinesen mögen nämlich gar keinen Spargel.

Medizin

Spargel ist auch eine Heilpflanze. Der gemeine Gemüsespargel heißt auf Latein: „Asparagus officinalis“. Den Zusatz officinalis bekommen nur Pflanzen, die auch in der Medizin verwendet werden. Schon Hippokrates, des als Begründer der modernen Medizin gilt, hat die getrockneten Wurzeln des Spargels verarbeitet und eine harntreibende Medizin daraus gewonnen.

Sorten

Insgesamt gibt es circa 300 Arten von Spargel. In China, dem größten Spargelproduzenten der Welt, gibt es circa 30 Arten. In Deutschland ist die weitverbreiteste Art der Gemüsespargel.

Museum

Manchmal treibt die Begeisterung für den Spargel seltsame Blüten: In Bayern gibt es seit 1991 ein Europäisches Spargelmuseum. In Schrobenhausen erfährt der Besucher auf zwei Etagen alles Wissenswerte über Spargel, den Anbau, die Geschichte und die Botanik.

Geflügelte Worte

„... citius quam asparagus coqunatur“. Mit diesem  Befehl machte der römische Kaiser Augustus klar, dass etwas besonders eilte. Der Spruch lautet übersetzt: „Der Auftrag soll schneller erledigt sein, als Spargel zum Garen braucht.“

Der Längste


Der längste Spargel der Welt ist 3,11 Meter lang und circa fünf cm dick am Ende. Das niederländische Museum De Locht stellt die längste Spargelstange der Welt aus. In Deutschland soll der längste Spargel im Jahr 2009 geerntet worden sein. Er ist ca. 108 cm lang und kommt aus der der Region um Darmstadt.

Royale Fans


Spargel ist ein Saisongemüse. Damit wollte sich der französische König Louis XIV  nicht abfinden. Er ließ extra Gewächshäuser bauen, damit er zu jeder Zeit im Jahr Spargel essen konnte, wenn ihm danach war. Er bezeichnete ihn auch als “König der Gemüse” oder ”Essen für Könige”.

Stand: 08.05.2019, 09:46 Uhr