Kissen aus dem Lieblingsstoff

Selbstgenähte Kissen

Kissen aus dem Lieblingsstoff

Schneidermeisterin Sabrina Hey hat wieder tolle Ideen im Gepäck. Sie zeigt, wie Sie aus den Resten Ihres Lieblingsstoffs oder aus alten Hemden lustige Kissen nähen – mit Pompoms oder als Patchwork. Das macht Laune!

Die Anleitungen

Buntes Pompom-Kissen

Sie benötigen

  • Zwei kreisrunde Stoffstücke (z.B.: Stoffreste, Tisch- oder Handtuch, Teile eines ausgedienten Hemdes)
  • ca. 11 Pompoms

Kissen aus dem Lieblingsstoff (2. Teil) Hier und heute 14.05.2020 07:08 Min. Verfügbar bis 14.05.2021 WDR

So geht’s

Buntes Pompom-Kissen

 

Kissen aus dem Lieblingsstoff

Buntes Pompom-Kissen

Buntes Pompom-Kissen

Für das bunte Dekokissen benötigen Sie zwei kreisrunde Stoffstücke: Das können Stoffreste, ein altes Tisch- oder Handtuch oder auch Teile eines ausgedienten Hemdes sein. Das Kissen wird zwei Zentimeter kleiner sein, denn wir brauchen am Rand einen Zentimeter Nahtzugabe.

Tipp: Teller als Schablone verwenden.
Pompoms aus dem Bastelladen oder selbstgemacht.

Ist der Pompom zu hell? Einfach in schwarzem Tee färben.
Beim selbstgemachten Pompom den Faden zum Verknoten schön lang lassen. Beim gekauften Pompom einen Faden einziehen.

Einen der Stoffkreise mit rechts, also der schöneren Stoffseite, die später außen liegen soll, nach oben nehmen. Die Pompoms rundherum auf den Rand legen. Der Faden ist dabei außen, der Pompom innen! Mit einer Stecknadel feststecken, so dass der Pompom etwa  einen Zentimeter Abstand zum äußeren Rand hat.
Tipp: Wenn der Pompom zu weit innen liegen, hängt der Faden am Ende zu weit aus dem Kissen heraus und die Pompoms tanzen in alle Richtungen.
Einen Pompom nach dem anderen festnähen.
Den zweiten Stoffkreis mit der rechten (später außen liegenden) Seite nach unten auf den ersten Kreis legen.

Tipp: Den zweiten Stoffkreis ebenfalls einmal rundherum nähen (absteppen), damit sich später nichts verzieht.
Die Kreise feststecken und dabei die Pompoms nach innen legen. Einmal rundherum mit einem Zentimeter Nahtzugabe zusammennähen.

Tipp: Die Seite mit den Pompoms sollte oben liegen. So lassen sich die Unebenheiten besser bearbeiten.

Eine kleine Wendeöffnung frei lassen und das Kissen nach außen stülpen.
Tipp: Wenn Sie einen festen Baumwollstoff verarbeiten, vor dem Wenden die Nahtzugabe einschneiden, damit sich hinterher der Kreis schön legt.

Das Kissen mit Füllwatte füllen …

….. und die Wendeöffnung mit einem Handstich schließen.

Tipp: Sind die Pompoms doch noch zu locker, einfach mit einem Handstich näher am Kissen fixieren.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Kissen mit Reißverschluss aus Stoffresten im Patchwork-Stil

Sie benötigen

  • 2 Stoffstücke 42x42 cm
  • Reißverschluss 40 cm
  • Kissen 40x40 cm

Kissen aus dem Lieblingsstoff (1. Teil) Hier und heute 14.05.2020 07:08 Min. Verfügbar bis 14.05.2021 WDR

So geht‘s

Kissen mit Reißverschluss aus Stoffresten im Patchwork-Stil

 

Kissen aus dem Lieblingsstoff

Kissen mit Reißverschluss aus Stoffresten im Patchwork-Stil

Kissen mit Reißverschluss aus Stoffresten im Patchwork-Stil

Für den Patchwork-Look Stoffreste in rechteckiger Form ausschneiden, die zusammen Quadrate von 42x42 cm ergeben. Dabei je einen Zentimeter Nahtzugabe an jedem Stoffstück lassen.
Wichtig: Die kleineren Stücke zuerst zusammennähen, dann an das größere Stoffstück nähen.

Den Reißverschluss rechts auf rechts an einem der Stoffstücke feststecken.

Dann den Reißverschluss öffnen.

Für den Reißverschluss ein Reißverschluss-Füßchen verwenden.

So kommen Sie näher an die Zähnchen des Reißverschlusses. Den Reißverschluss öffnen und rechts auf rechts annähen – bis zum Reißverschluss-Schiffchen.

Dann den Nähfuß hoch- und die Nadel runterklappen (wichtig).

Den Reißverschluss schließen und bis zum Ende weiter annähen.

Diesen Vorgang mit dem zweiten Stoffstück wiederholen und den Reißverschluss rechts auf rechts annähen.

Die drei offenen Seiten feststecken und mit einem Zentimeter Nahtzugabe vernähen.

Tipp: Wenn Sie die Stecknadeln mit der Spitze nach oben setzen, können Sie sie beim Nähen leicht entfernen.

Jetzt den Reißverschluss in der Mitte knicken.

Die Kanten mit der Zickzack-Schere oder bei fransigen Stoffen mit dem Zickzack-Stich versäumen.

Die Nahtzugabe an den Ecken diagonal bis kurz vor der Naht abschneiden. So lassen sich die Ecken später besser ausformen.

Kissenhülle umstülpen und Kissen einlegen.

Fertig! Viel Freude damit!

Stand: 14.05.2020, 06:00

Unsere Videos