Herbstdeko für Terrasse und Garten

Herbstdeko für Garten und Terrasse Hier und heute 19.10.2020 15:56 Min. Verfügbar bis 19.10.2021 WDR

Herbstdeko für Terrasse und Garten

Der Herbst ist die beste Zeit zum Basteln. Blumen lassen sich wunderbar mit Zweigen, Kräutern und Beeren kombinieren. Floristin Brigitte Heinrichs zeigt, wie man sich damit herbstliche Deko für Zuhause zusammenstellt.

Herbstkranz binden

Material

  • Strohrömer in gewünschter Größe
  • Wickeldraht
  • Herbstblumen wie Hortensien, Schafgarbe, Craspedia, Strohblumen, Hagebutten
  • Kräuter wie Rosmarin und Salbei
  • Trockenblumen

So geht es

Auf eine Strohunterlage werden mit Wickeldraht verschiedene Materialien gewickelt. Als florale Materialien eignet sich alles, was ohne Wasserversorgung über längere Zeit ansehnlich bleibt. Blumen und Grünzeug werden dafür auf ca.10 cm lange Stücke abgeschnitten.

Herbstdeko

Viele Herbstblumen sehen auch getrocknet noch schön aus.

Jede einzelne Blume muss an die Unterlage gelegt werden und 2 mal mit Wickeldraht umwickelt werden. Das kann eine ganze Weile dauern – je nachdem wie geschickt man ist. Wer nur großes Material wie z.B. Hortensien verwendet, ist schneller fertig. Wichtig ist, dass man von  außen nach innen und im Uhrzeigersinn arbeitet.

Tipp

Wer mag, kann auch herbstlich gefärbtes Eichenlaub verwenden. Auch Kastanien und Nüsse eignen sich. Diese müssen dann mit Draht befestigt werden, damit sie nicht vom Kranz fallen.

Ihre schönste Herbst-Deko

Die Natur ist gerade bunt und abwechslungsreich und Sie machen sich auch Ihr Zuhause zu einem richtig schönen Herbstparadies. Laub, Kürbisse, Äste und Blumen werden zu hübschen Dekorationen – Tolle Fotos haben Sie uns geschickt. Brauchen Sie noch Anregungen? Dann klicken Sie sich durch die Galerie.

Galerie Herbstdeko

Manuela Debye via Facebook

Manuela Debye via Facebook

Klaudia Finkenbrink via Facebook

"Ich bastel sehr gerne" - Manuela Debye via Facebook

"Habe ich heute angefertigt" - Conny Roten via Facebook

Gisela Giedeck via Facebook

"Ein Leuchten in der Wohnung! Da macht der Herbst auch an trüben Tagen Spaß! Liebe Grüße!!" - Sigrid Barz via Facebook

"Diese weise Eule habe ich von meiner Freundin bekommen" - Mela Nie via Facebook

Corinna Arndt via Facebook

Claudia Wissmann via Facebook

Anne Nette via Facebook

"Viele Grüße, Ute Hesse"

"Mein herbstlich dekorierter Bilderrahmen, viele Grüße Gabi Steinmüller"

"Viele Grüße, Ute Hesse"

"Das habe ich als Mitbringsel gebastelt" - Astrid Mertin via Facebook

"Herbstwindlicht kommt jedes Jahr wieder zum Einsatz. Mit den Kindern vor 20 Jahren gebastelt." - Doro Höfer via Facebook

"Unser Herbstkranz mit Hortensienblüten aus dem Garten" - Margitta Knopp via Facebook

"Unter anderem auch Kränze" - Agneta Krüsmann-Henninga via Facebook

Melanie Georg Stenke via Facebook

"Herbstdeko" - Herbert Gorissen via Facebook

"Herbstliche Eindrücke von gestern." Adelheit Herbst via Facebook

"Herbstdeko" - Anja Maria Morales Fuentes via Facebook

Burkhard Münster via Facebook

"Unsere beiden Kürbisse stehen an der Haustür" - Martina Markus via Facebook

"Erntedank in Duisburg Friemersheim" Herbert Gorissen via Facebook

Af Flissi Wo via Facebook

"Unsere Deko letztes Jahr, hielt etliche Wochen vor der Tür" - Karin Goebelsmann via Facebook

Maggi Rieckmann via Facebook

"...zum Teil aus meinem Garten" - Ute Lk via Facebook

"Die Kinder und ich haben dieses Jahr die Kürbisse angemalt und das leer geerntete Hochbeet geschmückt" - Ute Schäfer via Facebook

Doro Treichel-Linnenweber via Facebook

Sabine Nolde via Facebook

Gepflanzter Kranz

Material

  • Pflanzring (z.B. aus Weide geflochten, gibt es im Handel in unterschiedlichen Größen und Materialien)
  • Gute Blumenerde
  • Wickeldraht
  • Herbstliche Blumen (z.B. Alpenveilchen, Erica, Chrysanthemen, Gaultheria, Stiefmütterchen, Hornveilchen)
  • Knorrige Äste vom Astschnitt aus dem Garten oder von Weinreben
  • Strukturpflanzen (z.B. Heuchera, Efeu, Günzel, Mühlenbeckia)

So geht es

Blumenerde im Test

Bei der Blumenerde sollte man nicht sparen, sagt Brigitte Heinrichs.

Den Kranz zunächst zur Hälfte mit Erde befüllen. Dabei bereits einige Äste als Deko mit Draht an der Unterlage befestigen. Die Pflanzen einmal in Wasser tauchen und anschließend einsetzen. Dabei ist darauf zu achten, dass der Erdballen vollständig mit Erde bedeckt wird. Zuletzt mit dem Finger einen Gießrand eindrücken, damit das Wasser nicht aus dem Kranz auf die Unterlage fließt. Wichtig: Direkt nach dem Pflanzen angießen, damit die neue Erde in die Hohlräume gespült wird.

Verschiedene Strukturpflanzen wie Heuchera, Efeu, Günzel oder auch Mühlenbeckia geben dem Ring Struktur und lassen ihn aufregender aussehen.

Der Ring bleibt lange stabil und sie saisonalen Pflanzen können immer wieder ausgetauscht werden.

Tipp

  • Je größer der Pflanzring, desto besser. So lassen sich die Proportionen umsetzen und die Pflanzen sehen „natürlich gewachsen“ aus.
  • Wenn der Korb unter freiem Himmel stehen soll, Löcher in die Folie stechen, damit die Pflanzen im Regen nicht ertrinken.

Blumengirlande

  • Material
  • Ein Stück Kordel oder Sisalstrick
  • Bast
  • Geeignete Blumen und Grünzeug (z.B. rosa Rosen, lila Statice, rosa Strohblumen, Hortensien, Pfefferbeeren, Eukalyptus)

So geht es

Die Kordel oder den Strick an die gewünschte Länge anpassen. Die Blumen und das Grün auf die passende Länge schneiden: ca. 10 cm. Pflanzen an den Strick anlegen und mit Wickeldraht festbinden. Das Ende der Girlande mit Bast abwickeln und eine Schleife binden.

Tipp

  • Geeignet sind Blumen, die man zwar frisch verarbeiten kann, die aber auch problemlos eintrocknen können.
  • Wer will, kann auch goldenen Schmuckdraht verwenden, um die Girlande optisch noch weiter aufzuwerten.
  • Rosen müssen ein bestimmtes Blühstadium erreicht haben, wenn sie getrocknet werden sollen. Wenn sie zu offen sind, fallen sie auseinander, wenn sie noch zu knospig ist, verfaulen sie.

Stand: 19.10.2020, 06:00

Weitere Themen

Unsere Videos