Lesetipps am 29. Mai

Lesetipps im Mai Hier und heute 29.05.2020 07:02 Min. Verfügbar bis 29.05.2021 WDR

Lesetipps am 29. Mai

Ein Krimi, der als Training für Lachmuskeln herhält, ein gefühlvoller Roman für Frisch-, Neu- und Altverliebte und eine berührende Familiengeschichte, die man sehr lange im Herzen trägt. Neue Lesetipps von Mike Altwicker.

Tatjana Kruse – Leichen, die auf Kühe starren (Krimi)

Verlag: Haymon Verlag, ISBN: 9783709979228

Ein Serienkiller treibt in Kitzbühel sein Unwesen! Doch es tauchen immer nur Teile seiner Opfer auf: mal eine Hand, mal ein Bein, mal ein Kopf, - nie der ganze Körper. Leo arbeitet als Zimmermädchen im ersten Hotel am Platz und gerät eher zufällig zwischen die Fronten von Klein- und Großkriminellen, Kriminalbeamten und Geheimagenten. Und dann werden auf einmal noch die Moonboots von Hansi Hinterseer geklaut. Die heile Bergwelt gerät ins Wanken und eine Lawine rollt ins Tal.

Herrlich schräge Figuren tauchen in Tatjana Kruses Krimi auf: Hauptkommissar Köttel oder sein Adlatus Münzner, die 80jährige Geheimagentin 0011 Grizelda Obermoser und ihre Schnappschildkröte Vitzliputzli sowie Dobermann Gerlinde.

Mike Altwicker schätzt Tatjana Kruses rabenschwarzen Humor und wer noch nicht ins Fitness-Studio will, der kann mit diesem Krimi wenigstens seine Lachmuskeln trainieren.

 

Frank Berzbach – Die Schönheit der Begegnung (Roman)

Verlag: Eisele Verlag, ISBN: 9783961610785

Frank Berzbach über "Die Schönheit der Begegnung. 32 Variationen über die Liebe"

Autor Frank Berzbach

Der perfekte Small-Talk-Einstieg zwischen zwei Paaren auf einer Party ist die Frage nach der jeweils ersten Begegnung. Wie habt ihr euch eigentlich kennengelernt? Doch die Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten, denn wenngleich beide Partner die gleiche Geschichte erlebt haben, ist es noch lange nicht dieselbe Geschichte.

Frank Berzbach präsentiert in 32 kurzen Geschichten unter anderem einen Professor für Sinologie, einen Landschaftsgärtner, einen Pförtner, einen Fahrradkurier -  allesamt Lebenskünstler. Sie alle begegnen der Frau fürs Leben und spüren es beim ersten Blickkontakt.

Jeder Leser wird sich an einer anderen Stelle wiederfinden, jeder wird mit seligem Blick und dem Gefühl von flatternden Schmetterlingen die Seiten dieses Buches umblättern, dessen Sprache von einer zarten Poesie ist, mit sanftem Klang und schönem Rhythmus.

Mike Altwicker findet, dass es ein Buch für Frisch-, Neu- und Altverliebte ist, kurz für jedermann und jede Frau, die sich an das schöne Gefühl erinnern, wie es war, als man dem Menschen fürs Leben zum ersten Mal begegnete.

 

Isabelle Autissier –  Klara vergessen (Roman)

Verlag: Mare Verlag, ISBN: 9783866486270

Nördlich des Polarkreises ist der stille und introvertierte Jury im russischen Murmansk aufgewachsen. 23 Jahre hat er hier unter der Lieblosigkeit seines Vaters und der Sprachlosigkeit seiner Mutter gelitten, bevor er in die USA auswanderte und Vogelkundler wurde.

23 Jahre später kommt er nach Russland zurück, - ans Sterbebett seines Vaters Rubin. Dieser wünscht sich nichts sehnlicher, als dass sein Sohn das Rätsel um Jurys Großmutter Klara auflöst, eine angesehene Wissenschaftlerin in Stalins Sowjetunion. Sie wurde eines Tages vor Rubins Augen verhaftet und kam nie zurück. Kann Jury das Geheimnis seiner Großmutter lösen?

Isabelle Autissier gibt ihren drei Protagonisten Jury, Rubin und Klara jeweils eine eigene Stimme, lässt sie ihre Geschichten erzählen und verleiht dem Buch eine besondere Tiefe.

Sie beschreibt die Schönheit der Natur und Traurigkeit der russischen Seele und schenkt dem Leser eine Familiengeschichte, die man sehr lange im Herzen trägt.

Die Verlosung ist beendet. Vielen Dank fürs Mitmachen! Die Gewinner werden benachrichtigt

Stand: 29.05.2020, 06:00

Unsere Videos