Kosmetik-Trend: Schöne Augen

Augen verschönern Hier und heute 04.05.2021 05:33 Min. Verfügbar bis 04.05.2022 WDR

Kosmetik-Trend: Schöne Augen

Seit wir Mund und Nase die meiste Zeit hinter einer Maske verstecken, ist beim Schminken vor allem eines wichtig: die Augen. Über den Trend zur professionellen Verschönerung sprechen wir mit Augenärztin Dr. Katja Severing.

Angefangen hat der Trend in den USA. Immer mehr Stars und Sternchen lassen sich dort die Augen verschönern. Dichtere Augenbrauen, Wimpernlifting, Microblading – die Methoden sind vielzählig und oft nicht ganz ohne Risiko. Hier erfahren Sie, was Sie beachten müssen.

Microblading

Microblading

Microblading ist im Trend.

Wer mit dem Schwung der Augenbrauen nicht zufrieden ist oder sie sich dichter wünscht, kann ein „Microblading“ machen lassen. Die Augenbraue wird quasi neu modelliert oder nachgebessert, indem Farbe in die Haut geritzt wird – ähnlich wie beim Tätowieren. Das Ergebnis hält aber nicht ewig, die Braue verblasst nach ca. 2-3 Jahren. Mögliche Risiken können Hautreizungen oder Allergien sein. Diese gehen aber wieder vorbei. Wer anschließend mit dem Ergebnis nicht zufrieden ist, muss aber natürlich eine Weile damit leben. Deshalb sollten Sie unbedingt zur Kosmetikerin Ihres Vertrauens gehen. Alternativ kann man sich die Augenbrauen auch nur färben (lassen). Das Ergebnis hält dann auch nur ein paar Wochen.

Wimpernverlängerung

Hierbei werden auf die bestehenden Wimpern künstliche aufgesetzt und mit einem speziellen Kleber befestigt. Das Ergebnis wirkt sehr natürlich und sorgt für deutlich mehr Volumen. Nach einiger Zeit fallen die künstlichen Wimpern jedoch wieder aus und müssen wieder aufgefüllt werden.

Wer hochallergisch ist, sollte vorher testen, ob er auf den Kleber allergisch reagiert. Ansonsten kann der Eingriff bei der Kosmetikerin bedenkenlos durchgeführt werden. Das Prozedere kann allerdings 1-2 Stunden dauern. Wichtig ist, dass die Wimpern nicht zu tief angebracht werden, sonst kann es anschließend zu Beschwerden kommen und die Wimpern müssen gegebenenfalls neu angesetzt werden.

Wimpernlifting

Wimpern

Das Wimpernlifting ersetzt die Wimpernzange.

Hier werden die Wimpern mit Hilfe von Chemie nach oben gebogen, was im Schnitt vier bis sechs Wochen hält. Das Prinzip ist ähnlich dem einer Dauerwelle für die Haare. Man spart sich dadurch jeden Morgen den Griff zur Wimpernzange. Wenn man keine Allergien hat, kann man diese Methode problemlos machen lassen.

Wimpernserum

Wer das Wachstum der Wimpern ankurbeln und kräftigen will, kann diese mit einem Wimpernserum behandeln. Dieses kann sich jeder selbst kaufen und anwenden. Das Serum wird dabei einfach über die Wimpern auf das Augenlid aufgetragen und wandert dann in die Wimpernwurzel. Nach etwa 4-6 Wochen tritt die Wirkung ein.

Einige Sera erhalten das Hormon Prostaglandin. Es verstärkt das Wachstum, aber nicht jeder verträgt das Hormon gut. Es kann dadurch außerdem zu Verfärbungen der Iris kommen. Hormonfreie Wimpernseren gibt es ebenfalls, diese sind aber nicht so stark und bewirken meist nur, dass die Wimpern nicht so leicht ausfallen.

Stand: 04.05.2021, 06:00