Rauchen und andere Laster ablegen

Rauchen und andere Laster ablegen Hier und heute 16.11.2020 11:28 Min. Verfügbar bis 16.11.2021 WDR

Rauchen und andere Laster ablegen

Psychologen gehen davon aus, dass die Nikotinsucht zu den Abhängigkeiten zählt, die wir am schwierigsten ablegen. Gewohnheiten werden von unserem Gehirn gesteuert, weiß auch Diplom-Psychologe Rolf Schmiel. Er verrät, wie wir schlechte Gewohnheiten in den Griff bekommen.

Eine App soll jetzt helfen, innerhalb von wenigen Tagen mit dem Rauchen aufzuhören. Das klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Doch genau das haben Psychologen der Universität Siegen entwickelt. Die App wird gerade von Rauchern getestet.

Uni Siegen entwickelt App gegen Rauchen 03:12 Min. Verfügbar bis 10.11.2021

Prinzip der Entwöhnungs-App: Dem Nutzer werden Bilder von blühenden Blumen und von Zigaretten gezeigt. Die Blumen zieht er zu sich hin, die Zigaretten wischt er auf dem Bildschirm von sich weg. Jeder erfolgreiche Tag wird gezählt.

Schlechte Angewohnheiten

Auch das ständige Verlangen nach Chips oder Schokolade, das Feierabend-Bierchen oder das pausenlose Surfen im Netz, zählen zu jenen Gewohnheiten, die direkt mit unserer Gemütslage zusammenhängen.

Wie überwinden wir die Macht der Gewohnheit?

Das Bild zeigt eine Sehhilfe.

Neue Gewohnheiten schaffen: Lesen statt Fernsehen

Überlegen Sie sich Alternativen, rät unser Experte. Fragen Sie sich: Was würde ein Nichtraucher in dieser oder jener Situation tun? Was könnte ich tun, um die Langeweile zu überbrücken? Die Lösung liegt ganz nahe: Suchen Sie sich eine neue Gewohnheit. Wer häufig auf dem Sofa vor dem Fernseher einschläft, sollte es mal mit interessanten Hörbüchern und Büchern versuchen, die neben dem Bett bereitliegen.

Das A und O, ist allerdings, dass ich eine Gewohnheit wirklich ablegen will. Damit die neue Gewohnheit – in diesem Fall also, im Bett lesen und dort einschlafen – sich auch wirklich umsetzen lässt, sollte es auch wirklich etwas sein, dass das gleiche Verlangen stillt, wie die ursprüngliche negative Angewohnheit. Um im Beispiel zu bleiben: Der Fernseher ist aus und ich gehe ins Bett und freue mich auf ein spannendes Buch.

Alle Beiträge von Rat und Tat