Ein schneller Sportwagen.

Netzvideo: 417 km/h auf der Autobahn

Stand: 25.01.2022, 12:00 Uhr

Ein YouTube-Video zeigt, wie ein tschechischer Multimillionär mit 417 Kilometern pro Stunde über die Autobahn A 2 rast. Im Netz wird darüber diskutiert, ob das erlaubt ist. Die Ermittlungen laufen.

In dem Video ist zu sehen, wie ein Bugatti-Sportwagen mit Wahnsinnstempo über die A2 zwischen Berlin und Hannover schießt. Am Steuer der tschechische Multimillionär Radim Passer. Er veröffentlichte die Aufnahmen, die im Juli 2021 entstanden sein sollen, kürzlich auf seinem Youtube-Kanal. Auf dem im Video gezeigten Streckenabschnitt gilt den Angaben zufolge keine Geschwindigkeitsbegrenzung.

Hier das Video auf YouTube

Nach Einschätzung des Autoexperten Ferdinand Dudenhöffer ist eine Fahrt mit mehr als 400 Kilometern pro Stunde höchst gefährlich. Das Video sollte seiner Meinung nach der Anlass sein, darüber nachzudenken, was eigentlich auf deutschen Autobahnen erlaubt sein sollte und was nicht, sagte er der deutschen Pressagentur.

Strafbares "Eigenrennen"?

Möglicherweise kann der Fahrer wegen eines sogenannten "Eigenrennens" rechtlich belangt werden, so Arnd Kempgens Anwalt für Verkehrsrecht aus Gelsenkirchen. Unter Strafe steht rücksichtsloses Verhalten, um eine möglichst hohe Geschwindigkeit zu erreichen. Es droht ein Fahrverbot von einem Jahr in Deutschland.

Bei Facebook: Rechtsanwalt Arndt Kempgens zum viralen Video

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Die Polizei habe Ermittlungen wegen eines mutmaßlichen illegalen Straßenrennens eingeleitet, sagte eine Sprecherin in Magdeburg am Montag (24. Januar 2022).

Ein rot-schwarzer Bugatti Chiron.

Das Auto in dem Video ist ein Bugatti Chiron Super Sport 300+. Er gilt als schnellstes Serienfahrzeug der Welt. Der Supersportwagen kommt auf eine Spitzengeschwindigkeit von etwas über 490 km/h.

Weitere Themen