Pflanzanleitung Apfelbaum

Apfel Kaiser Wilhelm am Baum

Pflanzanleitung Apfelbaum

Für unsere Aktion "Pflanze Deinen Baum!" verteilen wir die Sorten Holsteiner Cox, Roter Holsteiner Cox und Kaiser Wilhelm. Wie pflanzt man einen Apfelbaum? Hier geht es zur Anleitung.

Kaiser Wilhelm-Apfel

Kaiser Wilhelm I. ist der Namensgeber für diese alte Apfelsorte. Entdeckt wurde der Apfel 1864 vom Lehrer und Apfelkenner Carl Hesselmann in Witzhelden. Er nutzte den damaligen Kult um den Kaiser und benannte die Sorte nach ihm. 1875 wurde der Apfel dem Kaiser zur Geschmacksprobe vorgelegt. Er war begeistert und genehmigte die Verwendung des Namens. Der Apfel dieses Baums ist mittelgroß bis groß. Seine Schale ist glatt, glänzend und goldgelb bis rot. Er hat einen würzigen, säuerlich-süßen Geschmack. Geerntet wird er Ende September, gegessen werden kann er von Ende Oktober bis April.

Holsteiner Cox und Roter Holsteiner Cox

Auch diese Sorte zählt zu den alten Apfelsorten. Sie wurde ca. 1900 in Schleswig-Holstein von Johannes Vahldieck gezogen. Dieser Apfel ist Ende September reif und sein Fruchtfleisch schmeckt leicht säuerlich-aromatisch. Er ist von grün-gelber Farbe. Der Rote Holsteiner Cox ist sehr saftig, aromatisch säuerlich bis süß.

Pflanzanleitung für Apfelbäume

Ein sonniger oder heller, halbschattiger Standort ist der optimale Standort. Der Baum braucht einen „Partner“ in der Nachbarschaft, damit er Früchte tragen kann. Sie benötigen mindestens 4 x 4 Meter Platz für Ihren Baum. Je mehr Sonne er erhält, desto mehr Blüten und Äpfel bildet er aus. Der Baum kann 4 Meter groß werden (5 Meter ohne Schnitt, wenn er „frei“ wachsen kann). Der Boden sollte feucht und vor allem wasserdurchlässig sein, da er keine Staunässe verträgt, sowie humusreich und leicht sauer.

Schritt 1: Den wurzelnackten Apfelbaum für eine kurze Zeit ins Wasserbad stellen.

Schritt 2: Einen sonnigen bis halbschattigen Standort auswählen. Der Boden sollte feucht, wasserdurchlässig, humusreich und leicht sauer sein.

Schritt 3: Der Pflanzort sollte genügend Abstand zu Hauswänden und Gartenzäunen einhalten. (Genaue Statuten bei der Stadt bzw. Gemeinde erfragen!)

Schritt 4: Das Pflanzloch muss doppelt so breit und tief wie der Wurzelumfang des Baumes sein (mindestens 60 cm Länge x 60 cm Breite x 30 cm Tiefe). Die Veredelungsstelle des Apfelbaumes sollte etwa zehn Zentimeter aus dem Boden herausragen.

Schritt 5: Vor der Pflanzung das Erdreich auflockern und einen Holzpfahl zur Stabilisierung des jungen Baumes in das Erdloch einsetzen.

Schritt 6: Leichte Beschneidung der Wurzeln zur Wachstumsbegünstigung vornehmen.

Schritt 7: Den Apfelbaum in das Pflanzloch setzen, mit Erde auffüllen, fest antreten und an dem Pflanzstab festbinden. 30 Liter Wasser sofort nach der Pflanzung an die Wurzeln geben. 

Pflege
Gießen Sie den Baum einmal wöchentlich mit 10 Liter Wasser direkt am Stamm! Verwenden Sie Hornspäne als Dünger.

Stand: 22.02.2019, 16:05