DIY: Lavendeldruck

DIY: Lavendeldruck auf Glas und Shirt - Teil 1 Hier und heute 12.11.2020 04:51 Min. Verfügbar bis 12.11.2021 WDR

DIY: Lavendeldruck

Mit dieser hübschen Idee machen Sie anderen garantiert eine Freude. DIY-Expertin Sabrina Hey bringt Familienfotos oder Lieblingssprüche auf Kissen, Shirts, Gläser oder andere Materialien. Ein persönlicher Mutmacher auf Distanz.

Der Druck funktioniert in verschiedenen Varianten. Entweder mit Lavendelöl, Fotopotch oder Klebeband. Entscheidend ist der Druck der Vorlage mit einem Laserdrucker.

Anleitungen

Lavendeldruck auf Textil

Das benötigen Sie

  • Shirt oder Tasche aus Baumwolle in heller Farbe
  • Lavendelöl (Duftöl z.B. aus dem Drogeriemarkt)
  • Esslöffel
  • Pappe oder z. B. Brett zum Schutz der unteren Stofflage
  • Motiv spiegelverkehrt auf Laserdrucker ausgedruckt
  • Klebeband

Tipp: Diese Technik funktioniert auch auf Kork oder Holz

DIY: Lavendeldruck auf Glas und Shirt - Teil 2 Hier und heute 12.11.2020 06:13 Min. Verfügbar bis 12.11.2021 WDR

So geht’s:

Utensilien für einen schicken Hier und heute Lavendeldruck.

Das brauchen Sie für den Lavendeldruck!

Drucken Sie zunächst das gewünschte Motiv auf einem Laserdrucker aus. Der Stoff sollte vorgewaschen sein und keine groben Falten aufweisen. Legen Sie dann ein Brett oder etwa eine Pappe zwischen die Stofflagen, damit nur die oberste eingefärbt wird. Legen Sie das Papier mit dem gedruckten Motiv nach unten auf den zu bedruckenden Stoff und fixieren Sie es mit Klebeband.

Ein Fotodruck ist auf einem Stück Stoff befestigt und wird mir Lavendelöl betropft.

Tropfen sie das Lavendelöl gleichmäßig auf den gesamten Druck.

Träufeln Sie Lavendelöl auf das Papier, bis das gesamte Motiv durchscheint. Die Farbe wird durch die ätherischen Öle vom Papier gelöst. Streichen Sie dann mit dem Esslöffel oder z.B. einem Geodreieck mit festem Druck über das Motiv, um es auf den Stoff zu bringen.

Ein fertiger Lavendeldruck mit dem Hier und Huete Moderatoren-Team als Motiv.

Fertig ist der Jutebeutel mit unseren Lieblingsmoderatoren!

Heben Sie das Blatt leicht an, um zu überprüfen, ob das Motiv komplett auf den Stoff übergegangen ist. Falls nicht, geben Sie noch einmal mehr Öl auf die betreffenden Stellen und streichen Sie mit dem Löffel fest darüber. Um das Motiv waschmaschinenfest zu machen, legen Sie Backpapier drauf und bügeln Sie bei großer Hitze, aber ohne Dampf darüber.

Fertig!

Drucken auf Klebeband

Das benötigen Sie

  • Transparentes Paketklebeband (für größere Motive eignet sich Buchfolie)
  • Auf Laserdrucker ausgedrucktes Motiv oder Motiv aus einer Zeitschrift
  • Schale mit warmem Wasser

So geht’s:

Drucken Sie ein Motiv aus und schneiden Sie es zurecht – muss nicht ganz genau sein. Legen Sie ein Stück Klebeband über das gesamte Motiv und drücken Sie es gut fest.

Tipp: Je dünner das Klebeband, desto unauffälliger später die Ränder des Motivs.

Zwei auf Papier gedruckte Spruchbänder werden in Wasser aufgeweicht

Weichen sie ihre Drucke lang genug ein.

Schneiden Sie das Motiv nun genauer aus und legen Sie es ins warme Wasserbad. Das Papier soll ein paar Minuten lang einweichen. Aus dem Wasser nehmen und das Papier vorsichtig mit dem Finger abrubbeln. Auf einem Tuch mit der klebenden Seite nach oben trocknen lassen. Sind noch Papierspuren zu sehen? Weichen Sie das Bild noch einmal ein.

Sie können das Motiv direkt auf Glas, Plastik, Pappe oder auch Porzellan kleben. Ideal für Vorratsgläser, Windlichter oder Geschenkverpackungen. Aber auch individuell gestaltete Partygläser lassen sich so ganz einfach herstellen.

Stand: 12.11.2020, 06:00