WDR-Kultursommer: Theater Hintenlinks

Anuschka Gutowski

WDR-Kultursommer: Theater Hintenlinks

Das Krefelder „Theater Hintenlinks“ spielt an der Gartenpforte und nennt sich auch das „Hinterhoftheater am Rande des Ruhrgebiets“. Mit der Drehorgel verströmt Anuschka Gutowski auch schon mal Berliner Luft im Rheinland.

„Zum Theater bin ich gekommen über die Liebe, sag ich mal. Als ich meinen Mann kennengelernt habe, war klar, das ist es“, erzählt Anuschka Gutowski

„Es war immer unser Wunsch, ein eigenes Zuhause zu haben – also für unsere künstlerische Arbeit.“

WDR-Kultursommer: Theater Hintenlinks 03:16 Min. Verfügbar bis 22.07.2022 Von Malte Linde

„Wir machen jeder mindestens 20 Jobs“, sagt Anuschka Gutowski. Von der Maske über die Elektrik bis hin zum Stückeschreiben und Schauspielern ist beim Theater Hintenlinks alles selbstfabriziert. Peter Gutowski hat auch das aktuelle Stück „Pinselheinrich“ über den Berliner Zeichner Heinrich Zille verfasst.

Mit der kleinen Reisebühne durch die Pandemie

„Wir konnten ja in unserem Theater nichts machen, so ist das überhaupt entstanden, dass wir gesagt haben, na gut, dann machen wir so ein kleines, kurzes Programm. 40 Minuten ist ja nicht so lang. Das hat eine kleine Reisebühne, also man kommt mit kleinem Aufwand und auch kleiner Besetzung. Dann machen wir kurz unser Theaterprogramm und dann lohnt es sich natürlich schon.“ Allerdings nur, wenn viele Buchungen kommen. So hat sich das „Theater Hintenlinks“ über den Sommer 2020 gerettet.

Theater Hintenlinks bei Social Media

Weiteres zum WDR-Kultursommer